Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung "Vorglühen" vor Partys ist riskant

Aktuelles

Junge Frauen trinken Sekt.

Um in die richtige Stimmung zu kommen, trinken viele schon zu Hause ein Gläschen, bevor sie auf die Piste gehen.
© Klaus-Peter Adler - Fotolia

Sa. 10. November 2012

Alkohol: "Vorglühen" startet einen riskanten Party-Abend

Gerade am Wochenende stürzen sich viele Jugendliche wieder ins Nachtleben. Um in Stimmung zu kommen, ist es ist in diesem Zusammenhang nicht unüblich, schon vor dem Besuch von Bars oder Clubs zu Hause Alkohol zu trinken. Wie riskant dieses "Vorglühen" sein kann, haben jetzt Forscher aus der Schweiz und den USA untersucht.

In ihrer Studie, in der die Wissenschaftler die Trinkgewohnheiten von 183 jungen Erwachsenen verfolgt hatten, zeigte sich, dass Vorglühen häufig mit exzessivem Trinken einhergeht. Dies widerspricht der häufigen Annahme, dass der alkoholische Kick vorab den späteren Alkohol-Konsum reduziert oder ersetzt. Wer mit Freunden privat vorglühe und anschließend in Bars oder Clubs weitertrinke, konsumiere doppelt so viel Alkohol wie sonst, so die Erkenntnis der Wissenschaftler. Mit den entsprechenden negativen Folgen: Aufgrund der großen Menge an Alkohol waren in ihrer Studie Kater und Blackouts die häufigsten Folgeerscheinungen. Viele Befragte berichteten zudem, ungeplant Drogen genommen zu haben (21 Prozent der Männer, 12 Prozent der Frauen) oder unbeabsichtigten beziehungsweise ungeschützten Sex gehabt zu haben (8 Prozent der Männer, 5 Prozent der Frauen).

Anzeige

Diese Erkenntnisse seien umso wichtiger, da Vorglühen keine Seltenheit sei, so die Forscher. Etwa ein Drittel all jener, die auswärts alkoholische Getränke bestellten, hatte zuvor schon privat Alkohol konsumiert. Ihr Rat: Um den Überblick zu behalten, sei es für junge Menschen wichtig, die Menge der konsumierten Drinks zu zählen, besonders wenn die Lokalität gewechselt werde. Der Wechsel von einer Lokalität zur nächsten gehe in der Regel mit einem höheren Alkoholkonsum einher, berichten die Forscher in der Zeitschrift Alcoholism: Clinical & Experimental Research. Schützende Strategien können zudem sein, auf Signale seines Körpers zu achten, das Trinktempo zu verlangsamen, Getränke nicht auf ex zu trinken und nicht an Trinkspielen teilzunehmen.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

So müssen wir uns im Jahr 2050 ernähren

Die Essgewohnheiten der Menschen müssen sich radikal ändern, sagen Forscher.

Bewegung schärft das Gedächtnis

Wer körperlich aktiv ist, erkrankt seltener an Demenz.

MRT auch mit Kupferspirale möglich

Eine MRT-Untersuchung hat bei Frauen, die mit Spirale verhüten, keine Nebenwirkungen.

Von Brustkrebs- zu harmlosen Fettzellen

Forscher haben Krebszellen ausgetrickst und in harmlose Fettzellen umgewandelt.

Neuer Ansatz stoppt Brustkrebs-Metastasen

Wissenschaftler haben Wirkstoffe gefunden, die eine Metastasenbildung bei Brustkrebs verhindern können.

Wenn das Gehirn Lust auf Dopamin hat

Was und wie viel wir essen, haben wir offenbar nur zum Teil unter Kontrolle.

Hormontherapie gegen Kniearthrose?

Östrogen könnte bei Frauen in den Wechseljahren Schäden am Knorpel hemmen.

Spermienqualität gefährdet Embryo

Die Qualität des Spermas könnte das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen.

Beim metabolischen Syndrom Vitamin C

US-Forscher sind davon überzeugt, dass sich dadurch die Stoffwechsellage bessert.

Mehr Haustiere gleich weniger Allergien

Kontakt zu Haustieren scheint das Allergierisiko bei Kindern zu senken - und zwar je mehr Tiere, desto besser.

Fitness: 12-Tage-Plan für das neue Jahr

Jeden Tag eine neue Übung: So kommen Sie nach den Feiertagen wieder in Form.

Radeln reduziert den Bauchumfang

Sport lässt Fettpolster am Bauch schmelzen, die das Risiko für viele Krankheiten erhöhen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen