Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung So gesund sind Nüsse

Aktuelles

Walnüsse

Walnüsse gehören neben Raps- und Leinöl, Lachs und anderen Seefischen zu den wenigen guten Quellen für Omega-3-Fettsäuren.
© Max von Eicken/California Walnut Commission

Fr. 28. Dezember 2012

So gesund sind Nüsse

In einen bunten Teller zu Weihnachten gehören Nüsse. Die schmecken nicht nur gut, sondern helfen auch, gesund zu bleiben - unter anderem durch ihren hohen Gehalt an ungesättigten Fettsäuren. Die kleinen Energiebündel punkten aber auch noch mit anderen Nährstoffen.

Anzeige

Die erkleckliche Menge ungesättigter Fettsäuren zum Beispiel in Walnüssen tut besonders dem Herz-Kreislauf-System gut. Denn diese Substanzen normalisieren den Cholesterinspiegel im Blut und senken den Pegel des "schlechten" LDL-Cholesterins. Dadurch vermindert sich das Risiko für Arteriosklerose, bei der Ablagerungen in und an den Wänden die Blutgefäße zunehmend verengen und mit der Zeit völlig verschließen können. Zudem sollen Nüsse entzündliche Prozesse hemmen und damit krankhafte Veränderungen in den Arterienwänden verlangsamen können. Neben den ungesättigten Fettsäuren könnten auch andere Inhaltsstoffe wie Ballaststoffe, Vitamine, Mineralstoffe und sekundäre Pflanzenstoffe zu diesen Effekten beitragen. Aber nicht nur das Herz-Kreislauf-System profitiert. Nüsse sollen den Blutzuckerwert stabilisieren und das Risiko für Magen- und Prostatakrebs verkleinern.

Bei all den Vorteilen sei allerdings auch ein Blick auf zwei potenziell negative Wirkungen gestattet: Zum einen liefern Nüsse durch ihren hohen Fettanteil jede Menge Kalorien (siehe untenstehende Tabelle). Zum anderen enthalten manche Nüsse Allergene, die beispielsweise auch in Gräsern vorkommen. Allergiker sollten Nüsse aus Rücksicht auf eine Kreuzallergie daher mit Vorsicht genießen.

FH

Nährwerte, Fettgehalt und Brennwert von Nüssen


Nuss Besonders reich an ... Eigenschaft des Nährwerts Fettgehalt (in Gramm /100 Gramm) Brennwert (in Kilokalorien/100 Gramm)
Cashewnuss Magnesium Der Mineralstoff ist wichtig für die Muskelkontraktion. 42,2 572
Erdnuss (ohne Schale, ungeröstet) Tryptophan Die Aminosäure wirkt beruhigend und sorgt für einen erholsamen Schlaf. 48,0 567
Haselnuss (ohne Schale) Vitamin E Das Antioxidans schützt vor freien Radikalen. 61,6 644
Macadamianuss Arginin Die Aminosäure entspannt die Muskulatur der Gefäße und ist damit gut für den Blutdruck. 73,0 687
Mandel (ohne Schale) Folsäure Das Vitamin ist besonders für Schwangere wichtig. 54,1 577
Paranuss Selen Das Spurenelement kann als Antioxidans Krebs vorbeugen. 66,8 670
Pekannuss Ungesättigten Fettsäuren Schon wenige Nüsse reichen aus, um die genannten Effekte für das Herz-Kreislauf-System zu erzielen. 72,0 703
Pistazienkerne Kalium Der Mineralstoff ist mitentscheidend für den Herzrhythmus und senkt den Blutdruck. 51,6 581
Walnuss (ohne Schale) Omega-3-Fettsäuren Diese guten Fette sind ein effektives Schutzschild für Herz und Gefäße. 62,5 662

Rezepte mit Nüssen auf aponet.de:

Fruchtiger Fenchel-Walnuss-Salat

Fleischlos leichter Genuss.

Blattsalat mit Käse-Nuss-Dressing

Richtig gesund und lecker.

Schollenröllchen mit Nussfüllung

Ein Genuss für Gaumen und Augen.

Gefüllte Gemüsezwiebeln mit Mandeln und Spinat

Hier spielt die Zwiebel mal die Hauptrolle.

Honig-Nuss-Herzen

Mit wenig Aufwand zaubern Sie ein hübsches Konfekt.

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Warum Frauen öfter Migräne haben

Die Hormone könnten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Wo sich Keime im Flugzeug wohl fühlen

Auf bestimmten Oberflächen tummeln sich besonders viele Erreger.

Warum Handys die Augen schädigen

Blaues Licht zerstört offenbar Zellen im Auge, die für das Sehen zuständig sind.

Eltern sind wichtiger als Freunde

Das gilt auch für junge Erwachsene, wie eine neue Studie zeigt.

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Länger ansteckend bei Übergewicht?

Das Körpergewicht könnte für die Verbreitung der Grippe eine Rolle spielen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen