Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Früh-Sport verbrennt mehr Fett

Aktuelles

Studienteilnehmer mit Atemmaske auf einem Laufband, daneben stehen die Studienleiter

Die britischen Forscher Dr. Emma Stevenson und Javier Gonzalez untersuchen den Stoffwechsel eines Teilnehmers bei dessen frühmorgendlichem Training.
© Northumbria University

Sa. 26. Januar 2013

Früh-Sport verbrennt mehr Fett

Klingt wie eine Zumutung, scheint aber zählbaren Erfolg zu haben: Wer morgens mit leerem Bauch trainiert, verbrennt dabei bis zu 20 Prozent mehr Kalorien.

Anzeige

Eine britische Forschergruppe, ging der Frage nach, ob frühmorgendliches Training über den Tag mehr Hunger auslöst. Das war in ihrer kleinen Studie mit 12 Männern nicht der Fall. Die Testpersonen, die vor dem Frühstück trainierten, aßen im Tagesverlauf nicht mehr als Vergleichssportler, die erst am Vormittag nach der Morgenmahlzeit auf ein Trimmrad stiegen. Noch dazu zeigte sich, dass die Frühsportler beim Radeln fast 20 Prozent mehr Fett verbrannten. Für Menschen, die Gewicht verlieren möchten, scheint das "nüchterne" Training also mehr zu bringen.

"Wer Körperfett abbauen möchte, muss mehr Energie verbrauchen, als er zu sich nimmt. Sport ist eine gute Hilfe dabei", sagt Javier Gonzalez, einer der Studienautoren. Wenn das Training direkt nach der nächtlichen Fastenperiode stattfinde, greife der Körper dabei verstärkt auf vorhandenes Körperfett als Energiequelle zurück. Da die Studie nur wenige Teilnehmer umfasste und nur über einen kurzen Zeitraum hinweg lief, könnten die Ergebnisse nur als Hinweise gewertet werden, schränkt die Hauptautorin der Studie, Dr. Emma Stevenson, ein. Über die Langzeiteffekte könne man bislang nur spekulieren.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Herzinfarkt: Zögern ist gefährlich

Auch schleichend beginnende Beschwerden sind ein Notfall und müssen ernst genommen werden.

Vorurteile wirken sich auf Krebstherapie aus

Unverheiratete Patienten werden bei der Behandlung offenbar benachteiligt.

Warum wir zunehmen, wenn wir älter werden

Viele Menschen legen mit den Jahren an Gewicht zu, obwohl sie sich genauso ernähren wie zuvor.

Filter schützen vor Schlaganfall

Ein Filter, der in die Halsschlagader eingesetzt wird, schützt Patienten vor einem Schlaganfall.

Wie Hörgeräte die Gesundheit schützen

Ein unbehandelter Hörverlust kann Stürze, Depressionen und sogar Demenz nach sich ziehen.

Vegetarier haben ein gesünderes Herz

Wer auf Fleisch verzichtet, hat ein geringeres Risiko für eine Gefäßverkalkung.

Krebs tödlicher als Herz-Kreislauf-Leiden

In reichen Ländern ist Krebs mittlerweile die Todesursache Nummer eins.

Früher Tod durch süße Getränke?

Ab zwei Softdrinks täglich, egal ob mit Zucker oder Süßstoff, steigt das Risiko.

Zeit mit den Enkeln hält gesund

Senioren, die regelmäßig etwas mit ihren Enkeln unternehmen, leben länger.

Gluten schadet Gesunden nicht

Wer nicht unter einer Unverträglichkeit leidet, muss auf Brot, Nudeln & Co nicht verzichten.

Dicke Menschen sind eher depressiv

Mit jedem überflüssigen Kilo steigt das Risiko für eine Depression.

Jeden zweiten Tag fasten: Was passiert?

Eine solche Diät hat offenbar mehrere positive Auswirkungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen