Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Vollkorn schützt vor Krankheiten

Aktuelles

Junge Frau löffelt Müsli aus einer Schale

Bereits mit einem Schälchen Müsli zum Frühstück hält man Diabetes fern.
© contrastwerkstatt - Fotolia

Mo. 25. Februar 2013

40 Gramm Vollkorn schützen vor Krankheiten

Wer mehr als 40 Gramm Vollkornprodukte pro Tag isst, hält sein Risiko für Diabetes, Herzkrankheit und Bluthochdruck niedrig. Doch obwohl diese Menge zum Beispiel schon durch eine Schale Vollkorn-Müsli erfüllt würde, erreicht nur jeder Fünfte sein Soll.

Anzeige

Dass Vollkornlebensmittel gesund sind, ist ein alter Hut. Doch wie viel davon braucht es tatsächlich auf dem täglichen Speiseplan, damit man chronischen Krankheiten aus dem Wege geht? Dieser Frage war ein Team aus australischen, britischen und US-amerikanischen Forschern auf den Grund gegangen. Dazu hatten sie in einer Übersichtarbeit elf Studien zum Einfluss von Vollkorn auf die Gesundheit ausgewertet und dabei die Ernährung von mehreren hunderttausend Menschen im Blick. Das Ergebnis: Jene, die am meisten Vollkornprodukte verzehrten (etwa 40 bis 50 Gramm Vollkorn jeden Tag), waren am besten vor chronischen Krankheiten wie Diabetes, Herzkrankheit und Bluthochdruck gefeit. Allerdings erreichten ganze 80 Prozent der untersuchten Menschen diese Verzehrempfehlung nicht.

Neben dieser Empfehlung präsentierten die Wissenschaftler in der im Journal "Biofactors" erschienenen Arbeit vor allem auch eine Erklärung, warum Vollkorn eigentlich so gesund ist. Danach rückt die bisher unterschätzte, sogenannte Aleuronschicht in den Fokus. Sie trennt in Vollkörnern die inneren Zellen von der äußeren Schale. Bei der Herstellung von weißem Mehl wird diese Schicht abgetrennt. Dabei sei die Aleuronschicht mehr als unverdaubare Fasern, so die Forscher. Sie enthalte wertvolle Mineralien, Vitamine, Eiweiße und das Antioxidans Ferulasäure. Gerade Magnesium, Zink und Ferulasäure spielten bei der Entwicklung von chronischen Krankheiten eine Rolle.

FH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Art von Schwindel entdeckt

Viele Patienten könnten von einer vorbeugenden Behandlung profitieren.

Färbetablette hilft bei Darmkrebs-Diagnose

Durch die Tablette werden Polypen bei einer Darmspiegelung besser erkannt.

Die Geheimnisse der Darmflora

Forscher haben untersucht, welche Faktoren sich auf die Vielfalt der Darmbakterien auswirken.

Durchfall: E.coli trifft Blutgruppe A stärker

Der Durchfallkeim ist für einige Menschen gefährlicher als für andere.

Fisch schützt vor Herzkrankheiten

Arten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen am besten zweimal pro Woche auf dem Tisch.

Ehe: Streit schadet der Gesundheit

Spannungen mit dem Partner wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Depression häufig bei Hashimoto

Depressionen und Angst können mit einer Erkrankung der Schilddrüse zusammenhängen.

Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Möglicherweise könnte dieser Effekt helfen, Darm-Erkrankungen vorzubeugen.

Antibiotika verändern, wie Impfungen wirken

Die Medikamente greifen offenbar in den Aufbau der Immunabwehr ein.

Ingwer lindert Erbrechen bei Kindern

Eine Studie zeigt einen guten Effekt der asiatischen Wurzel bei Magen-Darm-Infekt.

Darmflora mischt bei Arteriosklerose mit

Bestimmte Darmbakterien sind offenbar an der Entstehung der Arterienverkalkung beteiligt.

Kohlenhydrate bei Diabetes minimieren?

Forscher haben einen alten Ansatz für die Therapie von Typ 1-Diabetes aufgegriffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen