Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Glücklich Verheiratete fühlen sich gesünder

Aktuelles

Älteres, zufriedenes Ehepaar liegt bäuchlings auf dem Boden

Glück in der Ehe ist gut für die Gesundheit.
© Patrizia Tilly - Fotolia

Sa. 16. Februar 2013

Glücklich Verheiratete fühlen sich gesünder

Auch wenn das Alter der Gesundheit zusetzt, fühlen sich glücklich verheiratete Paare alles in allem gesünder als unverheiratete Menschen, berichten US-amerikanische Forscher. Um Krankheiten vorzubeugen, könnte es Eheleuten daher helfen, etwas für ein glückliches Miteinander zu tun.

Anzeige

So zeigen Studien, dass verheiratete Menschen geistig und körperlich fitter sind als Unverheiratete im gleichen Alter. Zudem leiden sie weniger als ihre geschiedenen oder verwitweten Altersgenossen unter chronischen Krankheiten. Christine Proulx von der University of Missouri und Kollegen stellten nun fest, dass sich in allen Phasen einer Ehe auch auf die Gesundheit der Partner auswirkt, ob sie ihre Beziehung positiv oder negativ empfinden. Um den Zusammenhang zwischen selbst eingeschätzter Gesundheit und Ehequalität zu untersuchen, hatten die Wissenschaftler Daten von gut 700 verheirateten Personen aus einer auf über 20 Jahre angelegten Studie ausgewertet.

Eheleute sollten sich bewusst machen, dass die Art und Weise, wie sie miteinander umgehen und wie glücklich sie in ihrer Beziehung sind, Auswirkungen auf die Gesundheit hat, betont Proulx. Und zwar auf die Gesundheit beider Partner. "Wer auf seinen Partner eingeht, wird damit keinen Krebs heilen, aber eine starke Beziehung wirkt sich positiv auf den Geist, das Wohlbefinden und den Stresspegel aus", so die Wissenschaftlerin. Ihre Ergebnisse werden in der kommenden Ausgabe der Zeitschrift Journal of Familiy Psychology veröffentlicht.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Teenager: So gefährlich ist Schlafmangel

Sowohl die Schlafmenge als auch die Qualität des Schlafs wirken sich auf die Gesundheit aus.

Linsen senken den Blutzucker

Es lohnt sich, Reis oder Kartoffeln ab und zu durch Hülsenfrüchte zu ersetzen.

Zu viel Schlaf macht dick und krank

Eine neue Studie zeigt: Nicht nur zu wenig Schlaf ist auf Dauer ungesund.

Depression wegen gängiger Arzneimittel?

Bei vielen gängigen Medikamenten können Depressionen als Nebenwirkung auftreten.

Bluthochdruck: Kombi-Pille hilft besser

Müssen Patienten täglich nur eine Pille nehmen, halten sie sich eher daran.

Schadet eine Mandel-OP langfristig?

Durch einen solchen Eingriff steigt offenbar das Langzeitrisiko für einige Krankheiten.

Scheidenflora hat Einfluss auf Krebs

Dominieren gewisse Bakterien, sinkt das Risiko für Gebärmutterhalskrebs.

Erektion: Wenn Tabletten nicht helfen

In einigen Fällen bringt hilft Männern mit Potenzproblemen eine Katheterbehandlung.

Brustkrebs: Ist eine Chemo wirklich nötig?

Eine Antwort auf diese Frage könnte künftig ein einfacher Gentest liefern.

Neues Tropenvirus durch Zugvögel?

Heimkehrende Zugvögel könnten das Alkhurma-Fieber nach Europa einschleppen.

Mehr Alkohol wegen Snapchat & Co?

Soziale Netzwerke verleiten Teenager offenbar dazu, häufiger Alkohol zu trinken.

Fitness-Spiele helfen bei Herzschwäche

Videospiele, bei denen körperlicher Einsatz gefragt ist, haben gleich mehrere Vorteile.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen