Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schönheits-OPs stärken die Psyche

Aktuelles

Glückliche junge Frau stützt ihr Kinn auf einen Arm

Menschen, die sich einer Schönheitsoperation unterzogen haben, fühlen sich gesünder und entwickeln ein höheres Selbstwertgefühl als Menschen, die sich gegen eine solche OP entschieden hatten.
© Amir Kaljikovic - Fotolia

Mo. 11. März 2013

Schönheits-OPs stärken die Psyche

Schönheitsoperationen dienen nicht nur dazu, äußerliche Korrekturen vorzunehmen, sie wirken sich auch positiv auf die Psyche aus. Das haben Forscher Bochum und Basel in einer Langzeitstudie herausgefunden.

Anzeige

Die Psychologen testeten die psychologischen Effekte von Schönheitsoperationen bei rund 550 Patienten vor der Operation sowie drei, sechs und zwölf Monate danach. Im Durchschnitt gaben die Teilnehmer an, das gewünschte Ziel erreicht zu haben und mit dem Ergebnis lange Zeit zufrieden zu sein. Die Patienten fühlten sich gesünder, waren weniger ängstlich, entwickelten ein höheres Selbstwertgefühl als Menschen, die sich gegen eine Schönheitsoperation entschieden hatten. Sie fanden besonders das operierte Körpermerkmal, aber auch den Körper allgemein, attraktiver. Negative Effekte stellten die Forscher nicht fest.

Die Ergebnisse der bisher weltweit größten Studie zu diesem Thema berichten die Forscher in der Zeitschrift "Clinical Psychological Science". Sie hatten 544 erstmals operierte Patienten mit zwei weiteren Gruppen verglichen: einerseits mit 264 Personen, die sich früher eine Schönheitsoperation gewünscht hatten und sich dann doch dagegen entschieden; andererseits mit rund 1000 Menschen aus der Allgemeinbevölkerung, die sich nie für eine solche Operation interessiert hatten.

RF/RUB

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tagsüber fasten gegen Übergewicht

Fasten wie im Ramadan könnte helfen, überschüssige Pfunde abzubauen.

Fertiggerichte verführen zum Essen

Wer häufig zu stark verarbeiteten Lebensmitteln greift, nimmt deutlich mehr Kalorien zu sich.

Wer Steak durch Fisch ersetzt, lebt gesünder

Vor allem Männer über 50 und jüngere Frauen würden davon profitieren.

10 Jahre jünger durch Kreuzworträtsel

Wer sich regelmäßig mit Rätseln beschäftigt, hält sein Gehirn fit.

Zusatzstoff E171 stört die Darmflora

Der Farbstoff steckt vor allem in Kaugummis, Zahnpasta oder Mayonnaise.

Babys Gehirn profitiert von Nüssen

Essen Mütter in der Schwangerschaft viele Nüsse, entwickelt sich das Gehirn ihrer Kinder besser.

Kaffee: Nicht mehr als 6 Tassen pro Tag

Bei mehr Tassen Kaffee steigt das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Zungenschrittmacher bessert den Blutzucker

Bei Schlafapnoe profitiert nicht nur der Schlaf, sondern auch der Stoffwechsel von diesem Implantat.

Blutzucker-Mittel lindert Fibromyalgie

Die Schmerzerkrankung könnte mit Problemen mit dem Zuckerstoffwechsel zusammenhängen.

Weniger Sex in britischen Betten

Eine britische Studie zeichnet ein trauriges Bild für das Liebesleben in Großbritannien.

Herzpatienten: Keine Angst vor dem Defi

Mit einer speziellen Schulung kommen Patienten besser mit ihrem implantierten Defibrillator zurecht.

Eltern unterschätzen das Übergewicht

Wiegen Kinder zu viel, nehmen viele Eltern und Ärzte das nicht wahr.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen