Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schönheits-OPs stärken die Psyche

Aktuelles

Glückliche junge Frau stützt ihr Kinn auf einen Arm

Menschen, die sich einer Schönheitsoperation unterzogen haben, fühlen sich gesünder und entwickeln ein höheres Selbstwertgefühl als Menschen, die sich gegen eine solche OP entschieden hatten.
© Amir Kaljikovic - Fotolia

Mo. 11. März 2013

Schönheits-OPs stärken die Psyche

Schönheitsoperationen dienen nicht nur dazu, äußerliche Korrekturen vorzunehmen, sie wirken sich auch positiv auf die Psyche aus. Das haben Forscher Bochum und Basel in einer Langzeitstudie herausgefunden.

Anzeige

Die Psychologen testeten die psychologischen Effekte von Schönheitsoperationen bei rund 550 Patienten vor der Operation sowie drei, sechs und zwölf Monate danach. Im Durchschnitt gaben die Teilnehmer an, das gewünschte Ziel erreicht zu haben und mit dem Ergebnis lange Zeit zufrieden zu sein. Die Patienten fühlten sich gesünder, waren weniger ängstlich, entwickelten ein höheres Selbstwertgefühl als Menschen, die sich gegen eine Schönheitsoperation entschieden hatten. Sie fanden besonders das operierte Körpermerkmal, aber auch den Körper allgemein, attraktiver. Negative Effekte stellten die Forscher nicht fest.

Die Ergebnisse der bisher weltweit größten Studie zu diesem Thema berichten die Forscher in der Zeitschrift "Clinical Psychological Science". Sie hatten 544 erstmals operierte Patienten mit zwei weiteren Gruppen verglichen: einerseits mit 264 Personen, die sich früher eine Schönheitsoperation gewünscht hatten und sich dann doch dagegen entschieden; andererseits mit rund 1000 Menschen aus der Allgemeinbevölkerung, die sich nie für eine solche Operation interessiert hatten.

RF/RUB

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Säureblocker erhöhen die Infektionsgefahr

Magen-Darm-Keime haben es leichter, wenn Medikamente die Magensäure reduzieren.

Hörverlust durch Eisenmangel?

Ein Mangel kann zu Blutarmut führen und weitreichende Folgen haben.

JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

Ein neuer Arzneistoff wirkt im Tierversuch bei schwer behandelbaren Krebsformen.

Arzneistoff-Duo dreht Krebs den Saft ab

Eine entscheidende Rolle spielt dabei das Diabetesmittel Metformin.

Empfindliche Keime trotzen Antibiotika

Eine Art Nachbarschaftshilfe sorgt dafür, dass manche Bakterien überleben.

Teenagerdiäten fordern Familie heraus

Die Diät kann vor allem an Feiertagen diverse Probleme beschwören.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen