Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Training macht dicke Kinder gesünder

Aktuelles

Übergewichtiger Junge im Schwimmbecken am Startblock

Regelmäßiges Schwimmen gehörte zum Sportprogramm der Kinder.
© .shock - Fotolia

Fr. 05. April 2013

Dicke Kinder: 4 Wochen Training mindern Herzrisiko

Bereits nach vier bis sechs Wochen reduziert ein tägliches Bewegungsprogramm bei übergewichtigen Kindern und Jugendlichen deutlich das Herzrisiko. Das berichten Forscher aus Leipzig und Bad Frankenhausen auf der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie.

Anzeige

Bei den Teilnehmern purzelten nicht nur die Kilos, auch andere Risikofaktoren für Herz-Kreislauf-Erkrankungen wurden beeinflusst: Das Trainingsprogramm reduzierte Entzündungsprozesse, gleichzeitig wurden weniger Hormone, sogenannte Adipozytokine, ausgeschüttet, die mit Fettleibigkeit in Zusammenhang stehen. Die Studienautoren ergänzen, dass das Training auch helfen könnte, beginnende Schäden an den Blutgefäßen der Kinder wieder rückgängig zu machen.

An der Studie nahmen 57 übergewichtige Jugendliche teil, die durchschnittlich 12,6 Jahre alt waren. Das Programm bestand aus täglichen Trainingseinheiten mit Laufen, Schwimmen und Sport-Spielen, gesunder Ernährung und Schulungen. Nach dem Programm war das Durchschnittsgewicht der Teilnehmer von 75,9 auf 71,2 kg gesunken, positiv entwickelten sich auch andere Herz-Risikofaktoren wie Insulinresistenz oder Cholesterinwerte.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Heuschnupfen: jetzt noch vorbeugen

Mit einer sogenannten Hyposensibilisierung kann man im Winter starten.

Schadet Paracetamol dem Ungeborenen?

Das Schmerzmittel könnte die Sprachentwicklung bei Mädchen stören.

Diese Übungen stärken das Herz

Mit diesem Trainingsprogramm lässt sich einer Herzschwäche vorbeugen.

Mandel-OP: Ingwer lindert Schmerzen

Die Knolle beschleunigt zudem die Wundheilung, wie eine neue Studie zeigt.

Wiederholtes Impfen gegen schwere Grippe

Vor allem Senioren profitieren, wenn sie sich regelmäßig gegen Grippe impfen lassen.

Ballaststoffe: Mit Müsli gegen Arthritis?

Eine ballaststoffreiche Ernährung beugt offenbar Gelenkerkrankungen vor.

Angststörungen durch zu wenig Schlaf?

Schlafmangel und psychische Probleme stehen laut US-Forschern in Zusammenhang.

Erhöht Kuhmilch das Diabetes-Risiko?

Eine Studie hat untersucht, ob veränderte Babynahrung hier gegensteuern kann.

Jahresrückblick: Die Top 10 von aponet.de

Das sind die meistgelesenen Meldungen des Jahres 2017 auf aponet.de.

Antidepressivum: Welches hilft wem?

Ein Biomarker könnte vorhersagen, welches Antidepressivum bei einem Patienten wirksam ist.

Sport hilft bei Gedächtnisproblemen

Bewegung an zwei Tagen pro Woche stärkt die Denkfähigkeit und das Gedächtnis.

Calcium und Vitamin D: Knochenschutz?

Studien mit Nahrungsergänzungsmitteln kommen zu widersprüchlichen Ergebnissen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen