Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Fluorid-Zahncreme schwächt Bakterien

Aktuelles

Junger Mann hört strahlend lächelnd über Kopfhörer Musik

Wer seine Zähne mit Fluoridzahncreme putzt, macht es Karies-Bakterien doppelt schwer.
© fotodesign-jegg.de - Fotolia

Sa. 27. April 2013

Fluorid schwächt Haftkraft von Karies-Bakterien

Zahnpasta mit Fluorid hilft, Karies vorzubeugen. Dass das Spurenelement den Zahnschmelz härtet, reiche jedoch als Erklärung dafür nicht aus, sagten deutsche Wissenschaftler und forschten weiter. Mit Erfolg.

Anzeige

Offensichtlich verlieren Karies-Bakterien den Halt auf den Zähnen, wenn diese mit Fluorid behandelt wurden. Die Mikroorganismen hafteten auf fluoridierten Oberflächen nur noch halb so stark wie auf unbehandelten. Das haben Physiker der Universität Saarbrücken herausgefunden. Dazu hatten sie die Haftkraft verschiedener Bakterienarten auf Zahnschmelz-ähnlichen Oberflächen bestimmt. Unter den Bakterienarten befanden sich zwei Karieserreger: Streptococcus mutans und Streptococcus oralis.

"Ob dieses im Labor erzielte Ergebnis auch in der Mundhöhle Bestand hat, müssen wir nun noch untersuchen", kommentierte die Studienleiterin Professor Dr. Karin Jacobs die Ergebnisse. Interessant sei, dass Fluorid bakterielle Haftkräfte generell zu schwächen scheine. Dieser Effekt könnte künftig zum Beispiel auch dabei helfen, bessere Zahnfüllungen, Zahnersatz und medizinische Implantate zu entwickeln.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Schnupfen-Sekret gibt Hinweis auf Erreger

Ein einfacher Test könnte zeigen, ob es sich um einen viralen oder bakteriellen Infekt handelt.

Parodontitis deutet auf Diabetes hin

Je schwerer die Entzündung, desto höher ist das Risiko für die Zuckerkrankheit.

Was bringt eine Testosteron-Therapie?

Forscher warnen: Dem Nutzen stehen auch Risiken gegenüber.

Fettes Essen schadet dem Körper sofort

Schon eine fettreiche Mahlzeit verändert den Zuckerstoffwechsel.

Was schützt wirklich vor Mückenstichen?

Forscher haben diverse Produkte zur Insektenabwehr getestet.

Malaria-Impfstoff erfolgreich getestet

Ein Impfstoff mit lebendigen Erregern verspricht einen vollständigen Schutz.

Vitamin D schützt vor Erkältung und Grippe

Eine regelmäßige Einnahme halbiert das Risiko für einen akuten Atemwegsinfekt.

Immuntherapie: Zwei Jahre sind zu wenig

Eine länger andauernde Behandlung lindert Heuschnupfen-Symptome besser.

Mittelmeerkost schützt das Herz

Vor allem eine Extraportion Olivenöl wirkt sich positiv auf die Gesundheit aus.

Fischöl hilft bei allergischem Asthma

Für den positiven Effekt sind die Omega-3-Fettsäuren verantwortlich.

Sorgen Entzündungen für Depressionen?

Forscher haben einen neuen Ansatz zur Behandlung von Depressionen gefunden.

Woher kommen die Rückenschmerzen?

Durch einige Hinweise lässt sich eingrenzen, wo die Ursache für die Schmerzen liegt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen