Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Rheuma-Risiko für Raucher erhöht

Aktuelles

Portraitfoto einer jungen Frau, die eine Zigarette raucht

Zigaretten erhöhen unter anderem das Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und für Rheuma, wie eine große Studie jetzt ergab.
© Ionescu Bogdan - Fotolia

Mo. 22. April 2013

Rheuma: Risiko für Raucher deutlich erhöht

Sowohl die Zahl der täglich gerauchten Zigaretten, als auch die Jahre, die jemand geraucht hat, erhöhen das Risiko, an Rheumatoider Arthritis zu erkranken. Das ist das Ergebnis einer großen Studie mit schwedischen Frauen.

Anzeige

Bereits leichtes Rauchen hat einen Einfluss auf das Rheuma-Risiko, sagen Forscher des Karolinska Instituts in Stockholm. Ihrer Studie mit über 34.000 Teilnehmerinnen zufolge verdoppelte es sich bei Frauen, die täglich zwischen einer und sieben Zigaretten geraucht hatten. Darüber hinaus erhöhte sich mit den Jahren, die jemand geraucht hatte, das Risiko, die chronisch-entzündliche Gelenkerkrankung zu bekommen, immer mehr.

Ein Rauchstopp trägt dazu bei, das Rheuma-Risiko mit der Zeit wieder zu senken. Allerdings hatte es 15 Jahre nach der letzten Zigarette erst um etwa ein Drittel abgenommen. Verglichen mit Frauen, die nie geraucht hatten, war es selbst nach dieser Zeit noch deutlich erhöht. Die Studienleiterin Daniela Di Giuseppe sagte: "Neben vielen anderen Gesundheitsproblemen ist das erhöhte Rheuma-Risiko ist ein weiterer Grund, so bald wie möglich das Rauchen aufzugeben, oder es am besten gar nicht erst anzufangen."

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

DASH-Diät steigert die Lebenserwartung

Die Ernährungsform wurde speziell für Bluthochdruck-Patienten entwickelt.

Helfen E-Zigaretten beim Rauchstopp?

Eine aktuelle Studie hat die Erfolgsquote von Dampfern und Nicht-Dampfern verglichen.

HIV: Monatliche Spritze statt Pillen

Eine Injektion könnte die tägliche Tabletteneinnahme ersetzen.

Was das Leben um 7 Jahre verlängert

Eine neue Studie zeigt, was die Lebenserwartung verlängert.

Abnehmen: Auf diese Mahlzeit kommt es an

Wann und wie häufig wir essen, spielt bei einer Diät eine wichtige Rolle.

Impfung gegen Mückenspucke im Test

Die Impfung könnte vor Malaria, Gelbfieber und Zika schützen.

Führen Antibiotika zu Geburtsfehlern?

Einige Wirkstoffe könnten dem ungeborenen Baby schaden.

Aortendissektion wird oft nicht erkannt

Die Symptome ähneln denen eines akuten Herzinfarktes.

Beugen Darm-Viren Typ-1-Diabetes vor?

US-Forscher finden einen Virenstamm, der das Diabetes-Risiko verringert.

Warum bei Diabetes die Zähne leiden

Eine neue Studie zeigt einen bisher unbekannten Zusammenhang.

Versteckte Viren verstärken MS

Herpesviren lösen Multiple Sklerose nicht aus, können aber den Verlauf beeinflussen.

Hände verraten viel über Selbstkontrolle

Wie man sich entscheidet, ist oft schon vorher an den Händen zu erkennen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen