Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Wie Herumtragen Babys beruhigt

Aktuelles

Frau trägt kleines Kind auf dem Arm

Auf Mamas Arm beruhigen sich Babys schnell - wenn die Mutter herumläuft.
© PictureArt - Fotolia

Fr. 19. April 2013

Wie Herumtragen Babys beruhigt

Viele frischgebackene Eltern können ein Lied davon singen: Man legt das Baby hin. Es schreit. Man nimmt es hoch. Es schreit immer noch. Erst beim Herumtragen kehrt Ruhe ein. Um den Nachwuchs zu besänftigen, haben manche schon Kilometer zurückgelegt. Warum das wirkt, berichten japanische Forscher in der Zeitschrift Current Biology.

Anzeige

Sie fanden heraus, dass sowohl menschliche Babys als auch Mäuse-Nachwuchs zutiefst entspannt sind, wenn sie getragen werden. Einmal hochgenommen und durch die Gegend bugsiert, beruhigten sie sich und strampelten nicht mehr. Babys hörten auf zu schreien und junge Mäuse stellten Rufe im Ultraschallbereich ein. Kleine Mäuse nahmen zudem eine ähnliche Haltung ein, wie man sie von jungen Katzen oder Löwen kennt, die von ihren Eltern getragen werden. Auch der Herzschlag von Säuglingen und Mäuse-Jungen beruhigte sich sofort, wie die Forscher anhand von EKG-Messungen feststellen konnten. Dies galt allerdings nur für das Herumtragen, nicht für das alleinige Hochheben.

Die Mutter-Kind-Bindung ist bei allen Säugetieren eine der frühesten und wichtigsten sozialen Beziehungen. Um diese Bindung zu fördern, suchen Säuglinge instinktiv die mütterliche Nähe und protestieren bei einer Trennung, schreiben die Forscher. Sie vermuten, dass die beruhigende Wirkung des Tragens aus fernster Vergangenheit stammt. So erleichtere die Reaktion des Babys für die Mutter die Last des Tragens, so Studienleiterin Kumi Kuroda. In Gefahrensituationen könnte dies ein Vorteil gewesen sein.

Ihre Erkenntnisse könnten heutigen Eltern helfen, die Reaktion von Babys besser zu verstehen. Dadurch ließen sich vielleicht Frustrationen vermeiden, die entstehen, wenn schreiende Babys sich nur schwer beruhigen lassen, hoffen die Forscher.

hh

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Durchfall: E.coli trifft Blutgruppe A stärker

Der Durchfallkeim ist für einige Menschen gefährlicher als für andere.

Fisch schützt vor Herzkrankheiten

Arten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen am besten zweimal pro Woche auf dem Tisch.

Ehe: Streit schadet der Gesundheit

Spannungen mit dem Partner wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Depression häufig bei Hashimoto

Depressionen und Angst können mit einer Erkrankung der Schilddrüse zusammenhängen.

Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Möglicherweise könnte dieser Effekt helfen, Darm-Erkrankungen vorzubeugen.

Antibiotika verändern, wie Impfungen wirken

Die Medikamente greifen offenbar in den Aufbau der Immunabwehr ein.

Ingwer lindert Erbrechen bei Kindern

Eine Studie zeigt einen guten Effekt der asiatischen Wurzel bei Magen-Darm-Infekt.

Darmflora mischt bei Arteriosklerose mit

Bestimmte Darmbakterien sind offenbar an der Entstehung der Arterienverkalkung beteiligt.

Kohlenhydrate bei Diabetes minimieren?

Forscher haben einen alten Ansatz für die Therapie von Typ 1-Diabetes aufgegriffen.

Fast Food mindert die Fruchtbarkeit

Frauen, die oft Burger & Co essen, brauchen offenbar länger, um schwanger zu werden.

Ernährung beeinflusst Menopause

Bestimmte Lebensmittel verschieben offenbar das Einsetzen der Wechseljahre.

Was ist an Krebs-Mythen dran?

Über mögliche Risikofaktoren kursieren Gerüchte, für die es keine Beweise gibt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen