Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Studie: Deutsche vertrauen Apothekern

Aktuelles

Junger und älterer Apotheker stehen nebeneinander und gucken lächelnd in die Kamera

Apotheker genießen bei den Deutschen hohes Vertrauen.
© Minerva Studio - Fotolia

Fr. 17. Mai 2013

Studie: Deutsche vertrauen Apothekern

Die Bundesbürger vertrauen den Apothekern in Deutschland. Das ist das Ergebnis der repräsentativen Umfrage "Reader's Digest European Trusted Brands 2013", bei der 18.000 Menschen in zwölf Ländern zu ihrer Einstellung und Meinung zu Alltagsprodukten und Dienstleistungen befragt wurden.

Anzeige

Auf die Frage "Wie hoch ist Ihr Vertrauen bei folgenden Berufsständen in Ihrem Land?" sagen in Deutschland 85 Prozent der 3.000 Befragten, dass sie ein "sehr hohes" oder "ziemlich hohes" Vertrauen in den pharmazeutischen Berufsstand haben. Mit diesem hohen Wert liegen die Apotheker hierzulande über dem europäischen Durchschnitt aller Apotheker von 80 Prozent.

"Dass das Vertrauen, das wir Tag für Tag in den Apotheken erleben, sich auch in hohen Umfragewerten niederschlägt, freut uns Apotheker natürlich sehr", sagt Friedemann Schmidt, Präsident der ABDA – Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände. "Vertrauen ist eine sensible Mischung aus Fach- und Sozialkompetenz, die wir täglich bei vier Millionen Kundenkontakten unter Beweis stellen müssen. Wir nehmen gerne die Herausforderung an, uns auch in Zukunft um die Spitzenpositionen der vertrauenswürdigsten Berufe zu bewerben."

In den zwölf Ländern, die in die Studie einbezogen wurden, vertrauen nur die Finnen (93 Prozent), die Belgier (89 Prozent) und die Schweizer (87 Prozent) ihren Apothekern noch mehr als die Deutschen. Am unteren Ende der Vertrauensskala für Apotheker liegt dagegen Russland mit einem Umfrageergebnis von 57 Prozent. Mit dem Durchschnittswert von 80 Prozent aller befragten Europäer, die ein "sehr hohes" oder "ziemlich hohes" Vertrauen in Apotheker haben, gehört die Berufsgruppe zu den vertrauenswürdigsten in Europa.

ABDA

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Innovativ gegen Demenz und Krebs

Die Forschung testet ungewöhnliche Wege, um Medikamente ins Hirn einzuschleusen.

Heuschnupfen: jetzt noch vorbeugen

Mit einer sogenannten Hyposensibilisierung kann man im Winter starten.

Schadet Paracetamol dem Ungeborenen?

Das Schmerzmittel könnte die Sprachentwicklung bei Mädchen stören.

Diese Übungen stärken das Herz

Mit diesem Trainingsprogramm lässt sich einer Herzschwäche vorbeugen.

Mandel-OP: Ingwer lindert Schmerzen

Die Knolle beschleunigt zudem die Wundheilung, wie eine neue Studie zeigt.

Wiederholtes Impfen gegen schwere Grippe

Vor allem Senioren profitieren, wenn sie sich regelmäßig gegen Grippe impfen lassen.

Ballaststoffe: Mit Müsli gegen Arthritis?

Eine ballaststoffreiche Ernährung beugt offenbar Gelenkerkrankungen vor.

Angststörungen durch zu wenig Schlaf?

Schlafmangel und psychische Probleme stehen laut US-Forschern in Zusammenhang.

Erhöht Kuhmilch das Diabetes-Risiko?

Eine Studie hat untersucht, ob veränderte Babynahrung hier gegensteuern kann.

Jahresrückblick: Die Top 10 von aponet.de

Das sind die meistgelesenen Meldungen des Jahres 2017 auf aponet.de.

Antidepressivum: Welches hilft wem?

Ein Biomarker könnte vorhersagen, welches Antidepressivum bei einem Patienten wirksam ist.

Sport hilft bei Gedächtnisproblemen

Bewegung an zwei Tagen pro Woche stärkt die Denkfähigkeit und das Gedächtnis.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen