Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Ärzte raten zu Rauchstopp vor OP

Aktuelles

Mann mit Sonnenbrille raucht.

Zigarettenrauch scheint dem Körper so zuzusetzen, dass bei einer OP mehr Komplikationen auftreten.
© Bergringfoto - Fotolia

Mi. 19. Juni 2013

Ärzte raten zu Rauchstopp vor einer OP

Dass Raucher der Gesundheit zuliebe besser mit dem Rauchen aufhören sollten, ist allgemein bekannt. Für Raucher, denen ein chirurgischer Eingriff bevorsteht, scheint das jedoch besonders wichtig zu sein. Operationsverlauf und Heilung sind bei Rauchern schlechter, deutet eine aktuelle Studie aus den USA an.

Anzeige

US-Forscher University of California San Francisco und der Yale University in West Haven hatte für ihre Analyse die chirurgische Literatur durchforstet. Sie fanden einen deutlichen Zusammenhang zwischen Rauchen und Komplikationen, die im Umfeld von Operationen auftraten. Darunter fielen ein stärkerer Blutverlust während des Eingriffs, ein größerer Bedarf an Bluttransfusionen und mehr Komplikationen im Anschluss an die OP.

Auf welche Weise das Rauchen die Komplikationen vor, während und nach einem chirurgischen Eingriff erhöhte, konnten die Forscher mit zahlreichen Studien belegen. Speziell behandeln diese Themen wie Zellschädigungen und Funktionsstörungen der Blutgefäße, wodurch die Zufuhr von Sauerstoff, Nährstoffen und Wachstumsfaktoren unzureichend ist und Immunzellen nicht mehr dorthin gelangen können, wo sie benötigt werden. Dazu kamen verzögerte Wundheilung und Infektionen, übermäßiger Blutverlust während der OP sowie unerwünschte Auswirkungen auf Herz und Lunge.

Auch zu der Frage, wie lange vor einer OP der Rauchverzicht am besten beginnt, fanden die Forscher Daten - allerdings keine eindeutigen. Eine Studie zeigte, wenn die Operierten vier Wochen vorher aufgehört hatten, war ihr Risiko für die beschriebenen Komplikationen nur noch etwa halb so groß wie bei Patienten die durchgängig geraucht hatten. Eine andere Studie erkannte eine verbesserte Wundheilung, wenn sechs bis acht Wochen nicht mehr geraucht wurde. Unter dem Strich, sagten die Forscher, wäre es auf jeden Fall sinnvoll und sicher, selbst kurz vor einer OP noch mit dem Rauchen aufzuhören. Ihre Ergebnisse veröffentlichten sie online im Journal of Neurosurgery.

HH/RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Gewebepflaster für Herzerkrankungen?

Forscher haben künstliches Herzgewebe erfolgreich an Tieren getestet.

Riskant: Arzneimittel und Alkohol

Die Kombination führt immer häufiger zu Notaufnahmen, vor allem bei Personen über 40.

Höhere Bildung, niedriger Blutdruck

Je höher die Schulbildung, desto geringer sind oft auch Körpergewicht und Blutdruck.

Energy Drinks - ein Gesundheitsrisiko?

Das BfR warnt Kinder und Jugendliche vor dem Konsum großer Mengen an Energy Drinks.

So wichtig ist gesundes Essen im Job

Es lohnt sich, auch während der Arbeitszeit auf das Essverhalten zu achten.

Tagsüber fasten gegen Übergewicht

Fasten wie im Ramadan könnte helfen, überschüssige Pfunde abzubauen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen