Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Vitamin-D-Mangel lässt Knochen altern

Aktuelles

Rentnerpaar sitzt Rücken an Rücken auf einer Parkwiese und amüsiert sich; im Hintergrund Bäume

Mithilfe des Sonnenlichts kann der Körper selbst Vitamin D bilden.
© drubig-photo - Fotolia

Fr. 12. Juli 2013

Vitamin-D-Mangel lässt Knochen schneller altern

Je älter wir werden, umso fragiler werden die Knochen. Der Alterungsprozess wird allerdings offenbar noch beschleunigt, wenn ein Mangel an Vitamin D – dem Sonnenschein-Vitamin - vorliegt. Dies fand ein deutsch-US-amerikanisches Wissenschaftsteam heraus, das untersucht hatte, wie sich Vitamin-D-Mangel auf die Knochenstruktur und damit auf die Bildung von Rissen auswirkt.

Anzeige

Mit zunehmendem Alter wird bei Vitamin-D-Mangel zu wenig neue Knochenmasse gebildet, so Robert Ritchie, der den US-amerikanischen Teil der Untersuchungen leitete. Allerdings führen ihm zufolge zu niedrige Mengen an Vitamin D auch zu einer vorzeitigen Alterung bestehender Knochen. Die Knochen der Studienteilnehmer mit Vitamin D-Mangel zeigten unterhalb von neuen, schlecht mineralisierten Flächen Bereiche, die die strukturellen Eigenschaften von älteren und spröden Knochen aufwiesen. Das berichten die Forscher im Fachblatt Science Translational Medicine. Eine Grenzschicht aus Kollagen umgab diese Bereiche, erklärt Björn Busse von der Universitätsklinik Hamburg, der die deutsche Seite des Teams koordiniert. Diese Isolierschicht schließt die Knochenmasse quasi von der Verjüngung aus, denn sie verwehrt den Zellen, die normalerweise den Knochen umbauen, den Zutritt. Die Folge: Die Knochenmasse altert.

Mit der veränderten Knochenstruktur erhöht sich den Forschern zufolge auch das Bruchrisiko. So konnten die Wissenschaftler in Laborversuchen zeigen, dass Vitamin-D-Mangel den Beginn und das Fortschreiten von Rissen fördert. Knochen werden normalerweise das ganze Leben lang auf- und abgebaut. Zum Aufbau brauchen sie Calcium, und Vitamin D hilft dem Körper, das Calcium aufzunehmen. Fehlt das Vitamin, gelangt Calcium schlechter aus der Nahrung in den Körper, und der Einbau in den Knochen ist behindert. Darüber hinaus wird das Mineral bei Vitamin-D-Mangel zum Teil aus den Knochen herausgelöst, um den Calcium-Spiegel im Blut aufrechtzuerhalten.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Gewebepflaster für Herzerkrankungen?

Forscher haben künstliches Herzgewebe erfolgreich an Tieren getestet.

Riskant: Arzneimittel und Alkohol

Die Kombination führt immer häufiger zu Notaufnahmen, vor allem bei Personen über 40.

Höhere Bildung, niedriger Blutdruck

Je höher die Schulbildung, desto geringer sind oft auch Körpergewicht und Blutdruck.

Energy Drinks - ein Gesundheitsrisiko?

Das BfR warnt Kinder und Jugendliche vor dem Konsum großer Mengen an Energy Drinks.

So wichtig ist gesundes Essen im Job

Es lohnt sich, auch während der Arbeitszeit auf das Essverhalten zu achten.

Tagsüber fasten gegen Übergewicht

Fasten wie im Ramadan könnte helfen, überschüssige Pfunde abzubauen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen