Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Mit Ultraschall gegen Venengeschwüre

Aktuelles

Junge Frau passt einer älteren einen Kompressionsstrumpf an und nimmt dazu Maß

Gut sitzende Kompressionsstrümpfe helfen schwachen Venen. Gegen Venengeschwüre könnte bald zusätzlich Ultraschall eingesetzt werden.
© klick61 - Fotolia

Sa. 03. August 2013

Mit Ultraschall gegen Venengeschwüre

Die Reparatur entzündeter Gewebe kann durch Ultraschall beschleunigt werden. Forscher der Drexel University in Philadelphia, USA, haben nun eine günstige und praktische Anwendungsform entwickelt und erfolgreich getestet.

Anzeige

Nach vier Wochen Ultraschall-Anwendung hatte sich die Größe der behandelten Beinvenengeschwüre verringert, während sich die auf herkömmliche Weise therapierten Wunden sogar noch vergrößert hatten. Am besten wirksam war eine Behandlungsdauer von 15 Minuten bei niedriger Frequenz, die zu einer kompletten Heilung nach vier Anwendungen führte. Das verwendete Ultraschallgerät wiegt nur 100 Gramm und wird wie ein Pflaster getragen. Es kann damit vom Patienten selbst zu Hause und auch mit Kompressionsstrümpfen zusammen angewandt werden.

Da das Gerät an nur fünf Patienten getestet wurde, müssen noch weitere Studien durchgeführt werden, um die Anwendung genauer zu erforschen. Die Wissenschaftler versuchen nun, mit Tests an Zellen herauszufinden, wie die Ultraschallwirkung zustande kommt. Außerdem arbeiten sie daran, das Ultraschallgerät ihrer Methode auch für andere Arten von Wunden nutzbar zu machen.

Venengeschwüre entstehen, wenn die Venen nicht richtig arbeiten und sich das Blut in den Beinen staut. Durch diese Stauung können Eiweiße und Zellen aus der Vene in das umliegende Gewebe gelangen und dort eine Entzündung auslösen. Die derzeitige Standardtherapie besteht aus einer Überwachung der Schwellung, einer guten Wundpflege, Infektionsvermeidung und einer Therapie mit Kompressionsstrümpfen. Trotz dieser Methoden dauert es dennoch oft Monate oder sogar Jahre bis die Wunden geheilt sind.

JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Bauchfett senkt die Lebenserwartung

Das gilt auch für Normalgewichtige, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Mit Raumtemperatur gegen Übergewicht

Ein Wechsel zwischen Kälte und Wärme beeinflusst den Stoffwechsel positiv.

5 Tipps für Wirkstoffpflaster

Ein Apotheker erklärt die Tücken von Nikotin-, Hormon- und Schmerzpflastern.

Ab 50: Sport stärkt das Hirn

Eine Kombination aus Ausdauer- plus Krafttraining scheint günstig zu sein.

Führt Cannabis-Konsum zu Psychosen?

Forscher sind dieser gängigen Annahme auf den Grund gegangen.

Gängige Pille drückt die Stimmung

Eine der häufigsten Wirkstoffkombinationen zur Verhütung scheint die Lebensqualität zu senken.

Herzinfarktform, die eher Jüngere betrifft

Die spontane Koronardissektion tritt häufiger bei Frauen auf.

Ständig laufende Nase durch dreckige Luft

US-Forscher zeigen, welche Prozesse Feinstaub in Nase und Nebenhöhlen auslöst.

Viele Kinder schlafen im Bett der Eltern

Nicht nur Babys: Das setzt sich teilweise bis ins Teenager-Alter fort.

Migräne: Welche Rolle spielt das Gewicht?

Forscher haben analysiert, ob Unter- oder Übergewicht das Risiko erhöht.

Frische Früchte beugen Diabetes vor

Auch Diabetiker profitieren, wenn sie regelmäßig Obst essen.

Vor dem Sport essen oder nicht?

Wer abnehmen möchte, verzichtet vor dem Training besser auf eine Mahlzeit.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen