Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schwangerschaft: Risikofaktor Asthma

Aktuelles

Schwangere liegt auf der Seite und betrachtet ihren Bauch

Damit die Schwangerschaft sorgenfrei verläuft, ist bei Asthma eine sorgfältige Überwachung von Mutter und Kind nötig.
© Alena Ozerova - Fotolia

Mo. 05. August 2013

Asthma in der Schwangerschaft gefährdet Gesundheit des Kindes

Leidet eine Frau während der Schwangerschaft an Asthma, hat das Kind langfristig ein höheres Risiko für verschiedene Krankheiten. Dies berichtet die Universität Basel und bezieht sich auf eine im Fachmagazin "Pediatrics" veröffentlichte Studie.

Anzeige

Kinder von Müttern mit Asthma hatten demnach ein höheres Risiko für Krankheiten des Nervensystems, des Ohrs, der Atmungsorgane, der Haut und für Infektionskrankheiten als Kinder von Müttern ohne Asthma. Mit dieser Studie wurden damit zum ersten Mal auch die langfristigen Gesundheitsrisiken von Asthma während der Schwangerschaft erforscht. Aus früheren Untersuchungen war bereits bekannt, dass Asthma mit verschiedenen Schwangerschafts-Komplikationen wie Präeklampsie (Bluthochdruck und Protein im Urin), reduziertem Geburtsgewicht und Frühgeburten einhergeht.

Die Forscher hatten für die Studie Daten von 66.000 Schwangeren aus Dänemark ausgewertet. Ihre Ergebnisse werten sie wegen der Breite an Folge-Erkrankungen als Hinweis darauf, dass eine sorgfältige medizinische Beobachtung von Mutter und Kind nötig ist. Es sei wichtig, die Risiken, die Asthma während der Schwangerschaft für die Gesundheit des Kindes birgt, im Auge zu behalten und weiter zu untersuchen. Unter Asthma leiden bis zu etwa 8 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter. Diese Atemwegserkrankung tritt daher häufig auch während einer Schwangerschaft auf.

Uni Basel/JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Poly-Pille senkt Blutdruck und LDL

Eine 4-in-1-Pille gegen Bluthochdruck und hohes Cholesterin könnte die Therapie verbessern.

Bewegungsmangel ist Gift für den Körper

Nach nur wenigen Tagen leidet die Gesundheit messbar.

Kein Haarausfall bei Chemotherapie

Forscher haben eine Möglichkeit gefunden, die gefürchtete Nebenwirkung der Chemotherapie einzudämmen.

Warum Schlafapnoe so gefährlich ist

Oft hängen nächtliche Atemaussetzer mit Bluthochdruck zusammen, der sich nur schwer behandeln lässt.

Herzinfarkt: Zögern ist gefährlich

Auch schleichend beginnende Beschwerden sind ein Notfall und müssen ernst genommen werden.

Vorurteile wirken sich auf Krebstherapie aus

Unverheiratete Patienten werden bei der Behandlung offenbar benachteiligt.

Warum wir zunehmen, wenn wir älter werden

Viele Menschen legen mit den Jahren an Gewicht zu, obwohl sie sich genauso ernähren wie zuvor.

Filter schützen vor Schlaganfall

Ein Filter, der in die Halsschlagader eingesetzt wird, schützt Patienten vor einem Schlaganfall.

Wie Hörgeräte die Gesundheit schützen

Ein unbehandelter Hörverlust kann Stürze, Depressionen und sogar Demenz nach sich ziehen.

Vegetarier haben ein gesünderes Herz

Wer auf Fleisch verzichtet, hat ein geringeres Risiko für eine Gefäßverkalkung.

Krebs tödlicher als Herz-Kreislauf-Leiden

In reichen Ländern ist Krebs mittlerweile die Todesursache Nummer eins.

Früher Tod durch süße Getränke?

Ab zwei Softdrinks täglich, egal ob mit Zucker oder Süßstoff, steigt das Risiko.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen