Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Schwangerschaft: Risikofaktor Asthma

Aktuelles

Schwangere liegt auf der Seite und betrachtet ihren Bauch

Damit die Schwangerschaft sorgenfrei verläuft, ist bei Asthma eine sorgfältige Überwachung von Mutter und Kind nötig.
© Alena Ozerova - Fotolia

Mo. 05. August 2013

Asthma in der Schwangerschaft gefährdet Gesundheit des Kindes

Leidet eine Frau während der Schwangerschaft an Asthma, hat das Kind langfristig ein höheres Risiko für verschiedene Krankheiten. Dies berichtet die Universität Basel und bezieht sich auf eine im Fachmagazin "Pediatrics" veröffentlichte Studie.

Anzeige

Kinder von Müttern mit Asthma hatten demnach ein höheres Risiko für Krankheiten des Nervensystems, des Ohrs, der Atmungsorgane, der Haut und für Infektionskrankheiten als Kinder von Müttern ohne Asthma. Mit dieser Studie wurden damit zum ersten Mal auch die langfristigen Gesundheitsrisiken von Asthma während der Schwangerschaft erforscht. Aus früheren Untersuchungen war bereits bekannt, dass Asthma mit verschiedenen Schwangerschafts-Komplikationen wie Präeklampsie (Bluthochdruck und Protein im Urin), reduziertem Geburtsgewicht und Frühgeburten einhergeht.

Die Forscher hatten für die Studie Daten von 66.000 Schwangeren aus Dänemark ausgewertet. Ihre Ergebnisse werten sie wegen der Breite an Folge-Erkrankungen als Hinweis darauf, dass eine sorgfältige medizinische Beobachtung von Mutter und Kind nötig ist. Es sei wichtig, die Risiken, die Asthma während der Schwangerschaft für die Gesundheit des Kindes birgt, im Auge zu behalten und weiter zu untersuchen. Unter Asthma leiden bis zu etwa 8 Prozent aller Frauen im gebärfähigen Alter. Diese Atemwegserkrankung tritt daher häufig auch während einer Schwangerschaft auf.

Uni Basel/JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Eltern sind wichtiger als Freunde

Das gilt auch für junge Erwachsene, wie eine neue Studie zeigt.

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Länger ansteckend bei Übergewicht?

Das Körpergewicht könnte für die Verbreitung der Grippe eine Rolle spielen.

Wie Ingwer für frischen Atem sorgt

Forscher haben die Wirkung bestimmter Inhaltsstoffe genauer untersucht.

Telomere: Nicht nur die Länge ist wichtig

Auch die Struktur der Telomere spielt für die Gesundheit eine wichtige Rolle.

E-Bikes verbessern die Ausdauer

Vor allem untrainierte Menschen profitieren von Pedelecs.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen