Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Keine Angst vor Spinnenbissen

Aktuelles

Kreuzspinne im Netz

Der Biss einer Spinne kann einem Insektenstich ähneln.
© Svenja98 - Fotolia

Sa. 24. August 2013

Keine Angst vor Spinnenbissen

Medienberichte über gefährliche Spinnen schreckten in den vergangenen Jahren immer wieder Menschen auf. Doch Schweizer Forscher geben Entwarnung: Spinnenbisse sind harmloser als angenommen.

Die Forscher hatten 14 gemeldete Spinnenbisse untersucht. In der Regel riefen sie nur leichte Symptome wie schwache Schmerzen, Rötungen oder Schwellungen hervor. In zwei Fällen wurden ältere Frauen wegen etwas stärkerer Schmerzen zur Sicherheit ins Krankenhaus geschickt. Doch selbst bei ihnen verschwanden die Symptome innerhalb von Stunden ohne Nachwirkungen. Die Bisse stammten von fünf einheimischen Arten, zu denen unter anderem die Hauswinkelspinne gehört.

Anzeige

Nicht nur in der Bevölkerung herrscht Angst vor Spinnenbissen. Auch Ärztinnen und Ärzte überschätzten die Bisse, da sie zu wenig geschult seien, um diese tatsächlich zu erkennen. Vieles, was wie ein Spinnenbiss aussehe, sei in Wirklichkeit keiner. Wissenschaftlich gesehen kann ein Spinnenbiss nur dann als solcher bezeichnet werden, wenn die Spinne beim Biss beobachtet wurde, gleich danach gefangen und von einem Experten identifiziert wurde und drittens müsse der Biss typische Symptome hervorrufen, so Wolfgang Nentwig vom Insitut für Ökologie und Evolution der Universität Bern.

In Europa sind 4500 Spinnenarten heimisch. Viele davon sind groß genug, um den Menschen zu beißen und dabei die Hautschichten zu durchdringen. "Dennoch beißen sie kaum, obwohl viele davon in der Nähe des Menschen und auch im Haus leben", betont der Spinnenforscher. Zudem rufen Spinnenbisse nur leichte Symptome hervor. Weltweit wurde seit 50 Jahren kein Todesfall wegen einer giftigen Spinne registriert - auch nicht in Ländern wie Brasilien oder Australien, wo die gefährlichsten Spinnen beheimatet sind.

Uni Bern/JM

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Art von Schwindel entdeckt

Viele Patienten könnten von einer vorbeugenden Behandlung profitieren.

Färbetablette hilft bei Darmkrebs-Diagnose

Durch die Tablette werden Polypen bei einer Darmspiegelung besser erkannt.

Die Geheimnisse der Darmflora

Forscher haben untersucht, welche Faktoren sich auf die Vielfalt der Darmbakterien auswirken.

Durchfall: E.coli trifft Blutgruppe A stärker

Der Durchfallkeim ist für einige Menschen gefährlicher als für andere.

Fisch schützt vor Herzkrankheiten

Arten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen am besten zweimal pro Woche auf dem Tisch.

Ehe: Streit schadet der Gesundheit

Spannungen mit dem Partner wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Depression häufig bei Hashimoto

Depressionen und Angst können mit einer Erkrankung der Schilddrüse zusammenhängen.

Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Möglicherweise könnte dieser Effekt helfen, Darm-Erkrankungen vorzubeugen.

Antibiotika verändern, wie Impfungen wirken

Die Medikamente greifen offenbar in den Aufbau der Immunabwehr ein.

Ingwer lindert Erbrechen bei Kindern

Eine Studie zeigt einen guten Effekt der asiatischen Wurzel bei Magen-Darm-Infekt.

Darmflora mischt bei Arteriosklerose mit

Bestimmte Darmbakterien sind offenbar an der Entstehung der Arterienverkalkung beteiligt.

Kohlenhydrate bei Diabetes minimieren?

Forscher haben einen alten Ansatz für die Therapie von Typ 1-Diabetes aufgegriffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen