Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Bei Asthma und COPD hilft Lungensport

Aktuelles

Seniorensportgruppe auf Gymnastikbällen mit Gewichten in den Händen

Beim Lungensport wird auf die besonderen Bedürfnisse und auf die Leistungsfähigkeit der Lungenpatienten eingegangen.
© Robert Kneschke - Fotolia

Di. 14. Januar 2014

Bei Asthma und COPD hilft Lungensport

Lungenkrankheiten wie Asthma, Lungenfibrose oder die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) führen schnell zu Atemnot. Kleinste Erledigungen erscheinen dann oft schon zu anstrengend, Wege zu lang, Treppen zu steil. Ein speziell auf Betroffene ausgerichteter Lungensport kann hier helfen.

Anzeige

Zwar können chronische Lungenerkrankungen heutzutage meist gut mit Medikamenten in Schach gehalten werden. Doch reiche die medikamentöse Therapie alleine oft nicht aus, um alle Einschränkungen, die die Erkrankungen mit sich bringen, vollständig auszugleichen, sagen Lungenexperten der Deutschen Atemwegsliga e.V. Hier kommt Lungensport ins Spiel. Dieser könne eine individuell abgestimmte medikamentöse Therapie ergänzen. Der Sport kann Patienten mit chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten unter anderem dabei helfen, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern, den Alltag besser zu bewältigen und Ängste zu überwinden.

Lungensport ist eine gezielte Sport- und Bewegungstherapie, bei der speziell ausgebildete Therapeuten auf die besonderen Bedürfnisse und auf die Leistungsfähigkeit der Patienten eingehen. In den Übungsstunden werden Atem- und Entspannungstechniken vermittelt, Ausdauer und Kraft trainiert, Koordination, Bewegungsabläufe und die Dehnungsfähigkeit der Lunge verbessert. Welche Übungen ausgewählt werden, hänge von dem auf Lungenkrankheiten spezialisierten Übungsleiter ab, der den Schweregrad der Erkrankung jedes einzelnen Teilnehmers berücksichtige, so die Deutsche Atemwegsliga.

Wer sich für Lungensport interessiert, findet Informationen und ein Verzeichnis der Lungensportgruppen in Deutschland unter www.lungensport.org. Hier können sich auch Gruppen, die noch nicht erfasst sind, registrieren lassen.

Deutsche Atemwegsliga/ HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Essen im Takt der biologischen Uhr

Die Mahlzeiten an die Tageszeit anzupassen, bringt vor allem für Diabetiker Vorteile.

Hohes Cholesterin ist riskant für Jüngere

Für Menschen unter 45 Jahren bedeutet ein hoher Cholesterinspiegel ein besonderes Risiko.

OP-Infektionen mit Honig verhindern?

Manuka-Honig aus Neuseeland ist in der Lage, das Wachstum von Bakterien zu hemmen.

Neuropathie frühzeitig am Auge erkennen

Die Krankheit macht sich oft erst bemerkbar, wenn sie schon fortgeschritten ist.

Politik kann Todesfälle durch Krebs senken

Strategien wie Werbeverbote für Zigaretten zeigen offenbar Wirkung.

Säureblocker nicht zu häufig einnehmen

Medikamente gegen Sodbrennen erhöhen das Risiko für Magen-Darm-Infekte deutlich.

Wie sich Bakterien im Haushalt verbreiten

Forscher haben multiresistente Keime in verschiedenen Haushalten verfolgt.

Glaukom: Schadet Feinstaub den Augen?

Luftverschmutzung erhöht offenbar das Risiko für ein Glaukom.

Viele Jugendliche bewegen sich zu wenig

Die wenigsten Teenager schaffen es, sich eine Stunde pro Tag zu bewegen.

Rheuma: Abnehmen bessert Therapie

Bei übergewichtigen Patienten wirken viele Rheuma-Medikamente schlechter.

Sind viele Herz-OPs überflüssig?

Bei der koronaren Herzkrankheit helfen Medikamente offenbar ebenso gut.

Viel Eiweiß kann bei Übergewicht schaden

Eine sehr proteinreiche Ernährung ist unter Umständen schädlich für die Nieren.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen