Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Bei Asthma und COPD hilft Lungensport

Aktuelles

Seniorensportgruppe auf Gymnastikbällen mit Gewichten in den Händen

Beim Lungensport wird auf die besonderen Bedürfnisse und auf die Leistungsfähigkeit der Lungenpatienten eingegangen.
© Robert Kneschke - Fotolia

Di. 14. Januar 2014

Bei Asthma und COPD hilft Lungensport

Lungenkrankheiten wie Asthma, Lungenfibrose oder die chronisch obstruktive Lungenkrankheit (COPD) führen schnell zu Atemnot. Kleinste Erledigungen erscheinen dann oft schon zu anstrengend, Wege zu lang, Treppen zu steil. Ein speziell auf Betroffene ausgerichteter Lungensport kann hier helfen.

Anzeige

Zwar können chronische Lungenerkrankungen heutzutage meist gut mit Medikamenten in Schach gehalten werden. Doch reiche die medikamentöse Therapie alleine oft nicht aus, um alle Einschränkungen, die die Erkrankungen mit sich bringen, vollständig auszugleichen, sagen Lungenexperten der Deutschen Atemwegsliga e.V. Hier kommt Lungensport ins Spiel. Dieser könne eine individuell abgestimmte medikamentöse Therapie ergänzen. Der Sport kann Patienten mit chronischen Atemwegs- und Lungenkrankheiten unter anderem dabei helfen, ihre Leistungsfähigkeit zu steigern, den Alltag besser zu bewältigen und Ängste zu überwinden.

Lungensport ist eine gezielte Sport- und Bewegungstherapie, bei der speziell ausgebildete Therapeuten auf die besonderen Bedürfnisse und auf die Leistungsfähigkeit der Patienten eingehen. In den Übungsstunden werden Atem- und Entspannungstechniken vermittelt, Ausdauer und Kraft trainiert, Koordination, Bewegungsabläufe und die Dehnungsfähigkeit der Lunge verbessert. Welche Übungen ausgewählt werden, hänge von dem auf Lungenkrankheiten spezialisierten Übungsleiter ab, der den Schweregrad der Erkrankung jedes einzelnen Teilnehmers berücksichtige, so die Deutsche Atemwegsliga.

Wer sich für Lungensport interessiert, findet Informationen und ein Verzeichnis der Lungensportgruppen in Deutschland unter www.lungensport.org. Hier können sich auch Gruppen, die noch nicht erfasst sind, registrieren lassen.

Deutsche Atemwegsliga/ HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Herzinfarkt: Zögern ist gefährlich

Auch schleichend beginnende Beschwerden sind ein Notfall und müssen ernst genommen werden.

Vorurteile wirken sich auf Krebstherapie aus

Unverheiratete Patienten werden bei der Behandlung offenbar benachteiligt.

Warum wir zunehmen, wenn wir älter werden

Viele Menschen legen mit den Jahren an Gewicht zu, obwohl sie sich genauso ernähren wie zuvor.

Filter schützen vor Schlaganfall

Ein Filter, der in die Halsschlagader eingesetzt wird, schützt Patienten vor einem Schlaganfall.

Wie Hörgeräte die Gesundheit schützen

Ein unbehandelter Hörverlust kann Stürze, Depressionen und sogar Demenz nach sich ziehen.

Vegetarier haben ein gesünderes Herz

Wer auf Fleisch verzichtet, hat ein geringeres Risiko für eine Gefäßverkalkung.

Krebs tödlicher als Herz-Kreislauf-Leiden

In reichen Ländern ist Krebs mittlerweile die Todesursache Nummer eins.

Früher Tod durch süße Getränke?

Ab zwei Softdrinks täglich, egal ob mit Zucker oder Süßstoff, steigt das Risiko.

Zeit mit den Enkeln hält gesund

Senioren, die regelmäßig etwas mit ihren Enkeln unternehmen, leben länger.

Gluten schadet Gesunden nicht

Wer nicht unter einer Unverträglichkeit leidet, muss auf Brot, Nudeln & Co nicht verzichten.

Dicke Menschen sind eher depressiv

Mit jedem überflüssigen Kilo steigt das Risiko für eine Depression.

Jeden zweiten Tag fasten: Was passiert?

Eine solche Diät hat offenbar mehrere positive Auswirkungen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen