Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Häufige Albträume als Warnsignal

Aktuelles

Blaugetöntes Foto (Nacht) eines ca. 9 jährigen schlafenden Jungen, Bettdecke bis zum Kinn hochgezogen

Der sogenannte Nachtschreck tritt meist während der Tiefschlafphase auf.
© semmickphoto - Fotolia

Di. 04. März 2014

Häufige Albträume als Warnsignal für psychotische Episoden

Überschatten Albträume oder der sogenannte Nachtschreck besonders häufig den Schlaf eines Kindes, kann dies auf ein erhöhtes Risiko für psychotische Erlebnisse später in der Jugend hindeuten. Dies berichten britische Wissenschaftler in der aktuellen Ausgabe der Fachzeitschrift Sleep.

Anzeige

Bei Kindern unter zwölf Jahren, die oft unter Albträumen litten, war die Wahrscheinlichkeit für eine psychotische Erfahrung in der frühen Pubertät 3,5-fach erhöht. Bei einem solchen Erlebnis verändert sich die Wahrnehmung der realen Welt, was sich zum Beispiel in Halluzinationen, dem Abreißen von Gedanken oder Wahnvorstellungen äußern kann. Eine ähnliche Tendenz zeigte sich bei Kindern, bei denen häufig Anfälle von Nachtschreck auftraten. Dabei handelt es sich um eine Schlafstörung, die während der Tiefschlafphase auftritt. Betroffene Kinder fahren schreiend hoch, nehmen ihre Umgebung jedoch nicht wahr und lassen sich auch nicht beruhigen. Am nächsten Morgen erinnern sich nur die Eltern an den nächtlichen Schreck. Keinen Zusammenhang zu psychotischen Erlebnissen fanden die Forscher hingegen für Schwierigkeiten mit dem Einschlafen oder nächtliches Aufwachen der Kinder.

"Wir wollen bei Eltern mit diesen Ergebnissen keine Ängste schüren", sagt Professor Dieter Wolke von der Warwick University. Letztlich sind Albträume bei Kindern keine Seltenheit. Von vier Kindern haben drei schon einmal einen Albtraum gehabt, so Wolke. Doch wenn sich die Alpträume über einen langen Zeitraum erstrecken oder wenn der Nachtschreck bis in die Pubertät anhalte, könnte dies auf eine schwerere Erkrankung im späteren Leben hindeuten, so der Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Durchfall: E.coli trifft Blutgruppe A stärker

Der Durchfallkeim ist für einige Menschen gefährlicher als für andere.

Fisch schützt vor Herzkrankheiten

Arten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen am besten zweimal pro Woche auf dem Tisch.

Ehe: Streit schadet der Gesundheit

Spannungen mit dem Partner wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Depression häufig bei Hashimoto

Depressionen und Angst können mit einer Erkrankung der Schilddrüse zusammenhängen.

Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Möglicherweise könnte dieser Effekt helfen, Darm-Erkrankungen vorzubeugen.

Antibiotika verändern, wie Impfungen wirken

Die Medikamente greifen offenbar in den Aufbau der Immunabwehr ein.

Ingwer lindert Erbrechen bei Kindern

Eine Studie zeigt einen guten Effekt der asiatischen Wurzel bei Magen-Darm-Infekt.

Darmflora mischt bei Arteriosklerose mit

Bestimmte Darmbakterien sind offenbar an der Entstehung der Arterienverkalkung beteiligt.

Kohlenhydrate bei Diabetes minimieren?

Forscher haben einen alten Ansatz für die Therapie von Typ 1-Diabetes aufgegriffen.

Fast Food mindert die Fruchtbarkeit

Frauen, die oft Burger & Co essen, brauchen offenbar länger, um schwanger zu werden.

Ernährung beeinflusst Menopause

Bestimmte Lebensmittel verschieben offenbar das Einsetzen der Wechseljahre.

Was ist an Krebs-Mythen dran?

Über mögliche Risikofaktoren kursieren Gerüchte, für die es keine Beweise gibt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen