Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Energy-Drinks fördern Alkoholkonsum

Aktuelles

Vier Teenager-Mädchen mit Sonnenbrillen und alkoholischen Mixgetränken

Ob es bei einem Drink bleibt oder noch weitere folgen, hängt offenbar auch davon ab, mit was der Alkohol gemixt wird.
© alexandre zveiger - Fotolia

Sa. 19. Juli 2014

Verführerischer Mix aus Alkohol und Energy-Drink

Cocktails, in denen Alkohol mit Energy-Drinks gemixt wird, sind beliebt – und fördern das Verlangen, mehr zu trinken. Das berichten australische Forscher online in der Fachzeitschrift Alcoholism: Clinical & Experimental Research.

Anzeige

Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler für 75 Testpersonen zwischen 18 und 30 Jahren Spezial-Cocktails angerührt. Diese enthielten entweder 60 Milliliter Wodka und ein Energy-Getränk plus 200 Milliliter Fruchtsaft oder 60 Milliliter Wodka und Sodawasser mit der gleichen Menge an Fruchtsaft. "Wir haben herausgefunden, dass Testpersonen, die Alkohol in Kombination mit dem Energy-Drink tranken, ein größeres Verlangen hatten, weiterzutrinken, als wenn sie nur Alkohol in ihrem Cocktail hatten", sagt Rebecca McKetin. Ein Phänomen, durch das sich die Gefahr des Rauschtrinkens erhöhen könnte, glauben die Wissenschaftler.

"Wir können nicht sagen, ob die Kombination von Alkohol mit Energy-Drinks tatsächlich dazu führt, dass mehr Alkohol getrunken wird", sagt Mc Ketin. Schließlich spielten auch andere Faktoren eine Rolle für die Entscheidung, ob man weitertrinke oder nicht. Nichtsdestotrotz: Wenn die Kombination von Energy-Drinks und Alkohol mit einem erhöhten Alkoholkonsum gleichzusetzen sei, würden Personen, die einen solchen Cocktail trinken, mehr Alkohol zu sich nehmen als ihre Freunde, die dies nicht tun, so Mc Ketin. Damit könnten auch andere Probleme einhergehen wie betrunkenes Autofahren oder gewaltätiges Verhalten unter Alkoholeinfluss. "Unsere Studie hat zwar noch nicht genügen Beweiskraft, um den Verkauf von Energy-Drinks in Bars und Clubs einzuschränken, aber sie ist ein wichtiger Schritt dahin", ist Mc Ketin überzeugt.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Blutdrucksenker gegen Alzheimer?

Der Wirkstoff Nilvadipin verbessert offenbar die Hirndurchblutung.

Hautkrebs-Diagnose durch Computer?

Künstliche Intelligenz schlägt Ärzte bei der Diagnose von Hautkrebs.

Teenager: Machen Videospiele dick?

Forscher sind zu einem überraschenden Ergebnis gekommen.

Tropische Zecken haben überwintert

Die Hyalomma-Zecke wurde in den vergangenen Tagen wieder in Deutschland gesichtet.

Wenig Obst und Gemüse macht krank

Falsche Ernährung könnte jährlich für Millionen Todesfälle verantwortlich sein.

DNA-Roboter bekämpfen Brustkrebs

Die Nanoroboter sind dazu in der Lage, Brustkrebszellen im Körper abzutöten.

Ist die menschliche Ausdauer begrenzt?

Eine Studie zeigt, warum Sportler nicht ständig neue Rekorde brechen können.

Alzheimer vorbeugen durch Zähneputzen

Offenbar besteht ein Zusammenhang zwischen Alzheimer und Zahnfleischerkrankungen.

Gewebepflaster für Herzerkrankungen?

Forscher haben künstliches Herzgewebe erfolgreich an Tieren getestet.

Riskant: Arzneimittel und Alkohol

Die Kombination führt immer häufiger zu Notaufnahmen, vor allem bei Personen über 40.

Höhere Bildung, niedriger Blutdruck

Je höher die Schulbildung, desto geringer sind oft auch Körpergewicht und Blutdruck.

Energy Drinks - ein Gesundheitsrisiko?

Das BfR warnt Kinder und Jugendliche vor dem Konsum großer Mengen an Energy Drinks.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen