Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Suizid: Schädliche Infos im Vorteil

Aktuelles

Mann surft im Internet.

Menschen, die an Selbstmord denken, suchen häufig im Internet nach Informationen darüber.
© jackfrog - Fotolia

Mo. 28. Juli 2014

Suchmaschinen bevorzugen Selbstmord fördernde Websites

Denkt jemand an Selbstmord, dient das Internet häufig als Informationsquelle. Das Gefährliche daran: Inhalte mit schädlichen, den Suizid potenziell fördernden Informationen werden in den Trefferlisten der Suchmaschinen besser dargestellt als Hilfsangebote. Das zeigt eine Studie österreichischer Wissenschaftler.

Anzeige

Die Forscher aus Wien ermittelten, welche Websites man findet, wenn man in gängigen Suchmaschinen wie Google oder Bing/Yahoo im deutschen und englischen Sprachraum nach Informationen über Selbstmord sucht. Positiv an den Ergebnissen ist, dass Informationen mit schützenden Merkmalen gegenüber schädlichen recht deutlich überwiegen – und zwar im Verhältnis von etwa 2:1. Das schreiben die Forscher in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Psychiatry. Es gibt also insgesamt mehr schützende Informationen für Hilfesuchende. Doch in der Suchliste würden laut der Studienautoren Websites umso früher bzw. höher angezeigt, je mehr schädliche und je weniger positive Charakteristika sie aufweisen. Das Verhältnis zwischen schädlichen und schützenden Inhalten sei somit nur auf den ersten Blick positiv.

Die Studie mache deutlich, dass hinsichtlich der Suizidprävention im Internet Bedarf an Verbesserung besteht. Konkret empfehlen die Studienautoren den Betreibern von Präventions-Websites, die Platzierung der eigenen Webseite in den Suchergebnislisten zu verbessern, wenn mit methoden-orientierten Suchbegriffen z.B. "wie erhänge ich mich?" gesucht wird. Denn stärker suizidal gefährdete Personen würden hauptsächlich solche Suchbegriffe verwenden. Darüber hinaus laufen laut den Forschern derzeit Gespräche mit Google über Möglichkeiten, Websites zu Suizidprävention besser zu reihen.

RF

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Die Geheimnisse der Darmflora

Forscher haben untersucht, welche Faktoren sich auf die Vielfalt der Darmbakterien auswirken.

Durchfall: E.coli trifft Blutgruppe A stärker

Der Durchfallkeim ist für einige Menschen gefährlicher als für andere.

Fisch schützt vor Herzkrankheiten

Arten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen am besten zweimal pro Woche auf dem Tisch.

Ehe: Streit schadet der Gesundheit

Spannungen mit dem Partner wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Depression häufig bei Hashimoto

Depressionen und Angst können mit einer Erkrankung der Schilddrüse zusammenhängen.

Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Möglicherweise könnte dieser Effekt helfen, Darm-Erkrankungen vorzubeugen.

Antibiotika verändern, wie Impfungen wirken

Die Medikamente greifen offenbar in den Aufbau der Immunabwehr ein.

Ingwer lindert Erbrechen bei Kindern

Eine Studie zeigt einen guten Effekt der asiatischen Wurzel bei Magen-Darm-Infekt.

Darmflora mischt bei Arteriosklerose mit

Bestimmte Darmbakterien sind offenbar an der Entstehung der Arterienverkalkung beteiligt.

Kohlenhydrate bei Diabetes minimieren?

Forscher haben einen alten Ansatz für die Therapie von Typ 1-Diabetes aufgegriffen.

Fast Food mindert die Fruchtbarkeit

Frauen, die oft Burger & Co essen, brauchen offenbar länger, um schwanger zu werden.

Ernährung beeinflusst Menopause

Bestimmte Lebensmittel verschieben offenbar das Einsetzen der Wechseljahre.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen