Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Gesunder Lebensstil: 17 Jahre länger leben

Aktuelles

Fröhliche Familie, 3 Generationen, am Esstisch, Salate vor sich, stoßen mit Orangen-Limo an

Ein gesunder Lebenswandel bringt bis zu 17 zusätzliche Lebensjahre.
© mast3r - Fotolia

Mi. 13. August 2014

Gesunder Lebensstil: 17 Jahre länger leben

Wer auf Alkohol und Zigaretten verzichtet, nur wenig Wurst und rotes Fleisch isst und auf sein Gewicht achtet, kann bis zu 17 Jahre länger leben. Das berichtet das Deutsche Krebsforschungszentrum (DKFZ) in einer Pressemitteilung. Wissenschaftler des DKFZ errechneten diese Lebensspanne anhand der Daten der EPIC, einer gesamteuropäischen Studie, die seit 20 Jahren Lebensstilfaktoren von über einer halben Million Europäer dokumentiert.

Anzeige

Von der durchschnittlichen Lebenserwartung eines heute 40-Jährigen ausgehend, ermittelten die Forscher um Professor Rudolf Kaaks sowohl den Lebenszeitverlust durch jeden einzelnen Risikofaktor als auch durch deren Kombination. Dabei hat das Rauchen laut DKFZ den schädlichsten Effekt: Ein Mann, der mehr als 10 Zigaretten pro Tag rauche, verliere 9,4 Jahre an Lebenserwartung, eine Frau 7,3 Jahre. Auch der Konsum von weniger Zigaretten täglich verringere die Lebenszeit noch um etwa fünf Jahre.

Ungünstig wirken sich nach Angaben der Forscher auch folgende Faktoren auf die Lebensdauer aus: Übergewicht (Männer: -3,1/Frauen: -3,2 Jahre), starker Alkoholkonsum (nur Männer: -3,1 Jahre), gehäufter Verzehr roten Fleisches (Frauen -2,4/Männer -1,4 Jahre) und ein Body Mass Index unter 22,5 kg/m2 (Männer: -3,5/ Frauen -2,1 Jahre). Weniger deutlich bemerkbar mache sich dagegen eine geringe körperliche Aktivität.

Kombiniere man nun die Risikofaktoren Rauchen, Trinken, rotes Fleisch und starkes Übergewicht, verringere sich die Lebenserwartung eines Mannes gegenüber einem mit günstigem Lebensstil um bis zu 17 Jahre, bei einer Frau liege dieser Wert bei bis zu 13,9 Jahren, so die Heidelberger Wissenschaftler.

ke/PZ

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Gängige Pille drückt die Stimmung

Eine der häufigsten Wirkstoffkombinationen zur Verhütung scheint die Lebensqualität zu senken.

Herzinfarktform, die eher Jüngere betrifft

Die spontane Koronardissektion tritt häufiger bei Frauen auf.

Ständig laufende Nase durch dreckige Luft

US-Forscher zeigen, welche Prozesse Feinstaub in Nase und Nebenhöhlen auslöst.

Viele Kinder schlafen im Bett der Eltern

Nicht nur Babys: Das setzt sich teilweise bis ins Teenager-Alter fort.

Migräne: Welche Rolle spielt das Gewicht?

Forscher haben analysiert, ob Unter- oder Übergewicht das Risiko erhöht.

Frische Früchte beugen Diabetes vor

Auch Diabetiker profitieren, wenn sie regelmäßig Obst essen.

Vor dem Sport essen oder nicht?

Wer abnehmen möchte, verzichtet vor dem Training besser auf eine Mahlzeit.

Virus führt zu Gluten-Unverträglichkeit

Ein bisher für harmlos gehaltenes Virus könnte die Autoimmunkrankheit Zöliakie auslösen.

Antibiotikum hilft bei Ängsten

Der Wirkstoff Doxycyclin beeinflusst das emotionale Gedächtnis.

Wie Kalium den Blutdruck senkt

Die normale westliche Ernährung mit viel Salz treibt den Blutdruck eher hoch.

FSME-Infektion nach Rohmilch-Verzehr

Nicht nur Zecken, auch infizierte Nahrungsmittel können das Virus übertragen.

Was bei Schlafmangel im Gehirn passiert

Im Gehirn laufen messbare Veränderungen ab, wie deutsche Forscher feststellten.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Verstehen Sie Ihren TV-Ton noch gut?

Sivantos HörgeräteErleben Sie mit der Hörgeräte-Weltneuheit Ihren TV-Ton, Musik und Telefonate direkt in Ihren Hörgeräten in bester Stereoqualität.

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Besser hören

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Besser hören nennt aponet.de die besten Tipps und viel Wissenswertes, wie sich Tinnitus und Hörschäden vermeiden lassen und wie man ein schlechtes Gehör ausgleichen kann.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen