Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Allergisch auf Allergie-Medikamente

Aktuelles

Mann ca. Mitte 50, weißes T-Shirt, weißer Hintergrund, kratzt sich am linken Oberarm

Ein Juckreiz kann auf eine Arzneimittel-Allergie hinweisen.
© rainbow33 - Fotolia

Di. 11. November 2014

Allergisch auf Allergie-Medikamente

Viele Allergiker sind heilfroh, wenn sich ihre Beschwerden mit Hilfe von Medikamenten lindern lassen. Allerdings können die Mittel, die eigentlich gegen die Symptome helfen sollen, manchmal selbst, zum Teil sogar noch stärkere, allergische Reaktionen hervorrufen, warnen US-Forscher.

Anzeige

"Eine Allergie gegen eine Kortison-Creme ist nicht unbedingt gleich erkennbar, da es ja deren Aufgabe ist, die Entzündung zu lindern", sagte die Allergologin Dr. Luz Fonacier auf einer Tagung des American College of Allergy, Asthma and Immunology (ACAAI )in Atlanta. Reagiere der Hautausschlag jedoch nicht auf das Medikament, werde schlechter oder verbessere sich erst und komme dann wieder, sollten Betroffene immer auch an eine allergische Reaktion gegenüber dem Arzneimittel denken, rät die Allergologin.

Wer eine allergische Reaktion bei sich vermute, zum Beispiel wenn es zu Juckreiz komme oder wenn sich ein Hautausschlag verschlimmere, sollte den Gebrauch der Medikamente stoppen und den Allergologen aufsuchen, so Fonacier. Dieser könne mit einem Patch-Test auf der Haut feststellen, ob eine Allergie gegenüber dem Mittel selbst, den Konservierungsmitteln, den Duftstoffen oder die Art der Aufbereitung besteht. Eine Medikamenten-Allergie kann allerdings nicht nur bei äußerlich angewandten Präparaten wie Cremes auftreten. So reagieren manche Allergiker auf Antihistaminika überempfindlich und auch Asthma-Mittel können den Forschern zufolge unter Umständen Allergien auslösen.

ACAAI/HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Weniger desinfizieren vermeidet Resistenzen

Der Einsatz von Desinfektionsmitteln im normalen Alltag scheint Antibiotikaresistenzen bei Bakterien zu fördern.

10 einfache Tipps gegen Winterspeck

Die Weihnachtszeit lockt mit vielen Leckereien. Diese Tipps helfen, das Gewicht zu halten.

Warum rotes Fleisch dem Herzen schadet

Eine große Rolle dabei spielen offenbar die Darmbakterien.

Erziehung beeinflusst Kinder mehr als Gene

Die Eltern haben einen großen Einfluss auf das soziale Verhalten ihrer Kinder.

Sport kurbelt den Stoffwechsel an

Dieser Effekt hält sogar mehrere Tage an, wie eine aktuelle Studie zeigt.

Vorhofflimmern durch zu viel Salz?

Zu viel Salz im Essen erhöht nicht nur den Blutdruck, wie eine neue Studie zeigt.

Warum Patienten ihren Arzt anlügen

Viele Patienten wollen, dass ihr Arzt eine gute Meinung von ihnen hat.

Kampf gegen HIV noch lange nicht am Ende

Der Kampf gegen HIV verläuft in Europa nicht ganz so erfolgreich, wie geplant.

Mehr ADHS-Diagnosen bei Sommer-Kindern

Ein zu früher Schulstart führt bei Kindern häufig zu ADHS-Fehldiagnosen.

E-Zigaretten: Werbung verführt zum Rauchen

Werbeplakate und Fernsehspots beeinflussen Jugendliche stärker, als bislang gedacht.

Männer: Spielsucht verändert Gehirn

Zwanghaftes Zocken verändert bei Männern offenbar die Hirnaktivität.

Depression: Viele Paare trennen sich

Die Erkrankung belastet auch den Partner und die Familie des Betroffenen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen