Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Arthrose schmerzt beim Treppensteigen

Aktuelles

Rückansicht Frau im graugemusterten, knielangen Rock, zyklamfarbenes Oberteil z.T. zu sehen, läuft in einem Park eine Treppe hoch

Beim Treppensteigen haben die Knie besonders hohe Last zu tragen.
© LoloStock - Fotolia

Fr. 23. Januar 2015

Kniearthrose schmerzt zuerst beim Treppensteigen

Schmerzt das Knie beim Treppensteigen, könnte dies einer aktuellen Studie aus Großbritannien zufolge das erste Anzeichen einer Arthrose im Kniegelenk sein. Der Gelenkverschleiß macht sich demnach zuerst beim Treppensteigen bemerkbar.

Anzeige

Die Forscher der University of Leeds in Großbritannien waren der Frage nachgegangen, bei welchen Bewegungen eine Kniearthrose erstmals Schmerzen verursacht. Den Schmerzen beim Treppensteigen folgten Schmerzen beim Laufen, beim Stehen, beim Liegen und beim Sitzen. Ganz zuletzt traten Schmerzen auch während der Bettruhe auf, berichten die Wissenschaftler um Philip Conaghan in der medizinischen Fachzeitschrift Arthritis Care & Research.

Über die Anfänge einer Arthrose sei derzeit noch wenig bekannt, so der Mediziner. "Oft sehen Ärzte Betroffene erst dann, wenn sie schon lange unter starken Schmerzen leiden und die Bewegungen eingeschränkt sind", sagt Conaghan. Kenne man jedoch die Bewegungen, bei denen sich erste Symptome bemerkbar machen, könnte dies Ärzten helfen, den Gelenkverschleiß in einem früheren Stadium zu diagnostizieren und früher mit der Behandlung zu beginnen.

Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler Informationen von über 4.600 Personen gesammelt, bei denen eine Kniegelenkarthrose diagnostiziert worden war oder die ein hohes Erkrankungsrisiko hatten. Bei welchen Bewegungen Schmerzen auftraten, ermittelten die Forscher mit Hilfe von Fragebogen, die von den Teilnehmern über sieben Jahre hinweg jährlich ausgefüllt wurden.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Smartphones rauben uns den Schlaf

Fast jeder Dritte nutzt vor dem Einschlafen und direkt nach dem Aufwachen das Handy.

Fettsäuren fördern psychiatrische Leiden

Diese Erkenntnis könnte neue Therapieansätze bei Schizophrenie ermöglichen.

Teenager: So gefährlich ist Schlafmangel

Sowohl die Schlafmenge als auch die Qualität des Schlafs wirken sich auf die Gesundheit aus.

Linsen senken den Blutzucker

Es lohnt sich, Reis oder Kartoffeln ab und zu durch Hülsenfrüchte zu ersetzen.

Zu viel Schlaf macht dick und krank

Eine neue Studie zeigt: Nicht nur zu wenig Schlaf ist auf Dauer ungesund.

Depression wegen gängiger Arzneimittel?

Bei vielen gängigen Medikamenten können Depressionen als Nebenwirkung auftreten.

Bluthochdruck: Kombi-Pille hilft besser

Müssen Patienten täglich nur eine Pille nehmen, halten sie sich eher daran.

Schadet eine Mandel-OP langfristig?

Durch einen solchen Eingriff steigt offenbar das Langzeitrisiko für einige Krankheiten.

Scheidenflora hat Einfluss auf Krebs

Dominieren gewisse Bakterien, sinkt das Risiko für Gebärmutterhalskrebs.

Erektion: Wenn Tabletten nicht helfen

In einigen Fällen bringt hilft Männern mit Potenzproblemen eine Katheterbehandlung.

Brustkrebs: Ist eine Chemo wirklich nötig?

Eine Antwort auf diese Frage könnte künftig ein einfacher Gentest liefern.

Neues Tropenvirus durch Zugvögel?

Heimkehrende Zugvögel könnten das Alkhurma-Fieber nach Europa einschleppen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen