Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Arthrose schmerzt beim Treppensteigen

Aktuelles

Rückansicht Frau im graugemusterten, knielangen Rock, zyklamfarbenes Oberteil z.T. zu sehen, läuft in einem Park eine Treppe hoch

Beim Treppensteigen haben die Knie besonders hohe Last zu tragen.
© LoloStock - Fotolia

Fr. 23. Januar 2015

Kniearthrose schmerzt zuerst beim Treppensteigen

Schmerzt das Knie beim Treppensteigen, könnte dies einer aktuellen Studie aus Großbritannien zufolge das erste Anzeichen einer Arthrose im Kniegelenk sein. Der Gelenkverschleiß macht sich demnach zuerst beim Treppensteigen bemerkbar.

Anzeige

Die Forscher der University of Leeds in Großbritannien waren der Frage nachgegangen, bei welchen Bewegungen eine Kniearthrose erstmals Schmerzen verursacht. Den Schmerzen beim Treppensteigen folgten Schmerzen beim Laufen, beim Stehen, beim Liegen und beim Sitzen. Ganz zuletzt traten Schmerzen auch während der Bettruhe auf, berichten die Wissenschaftler um Philip Conaghan in der medizinischen Fachzeitschrift Arthritis Care & Research.

Über die Anfänge einer Arthrose sei derzeit noch wenig bekannt, so der Mediziner. "Oft sehen Ärzte Betroffene erst dann, wenn sie schon lange unter starken Schmerzen leiden und die Bewegungen eingeschränkt sind", sagt Conaghan. Kenne man jedoch die Bewegungen, bei denen sich erste Symptome bemerkbar machen, könnte dies Ärzten helfen, den Gelenkverschleiß in einem früheren Stadium zu diagnostizieren und früher mit der Behandlung zu beginnen.

Für ihre Studie hatten die Wissenschaftler Informationen von über 4.600 Personen gesammelt, bei denen eine Kniegelenkarthrose diagnostiziert worden war oder die ein hohes Erkrankungsrisiko hatten. Bei welchen Bewegungen Schmerzen auftraten, ermittelten die Forscher mit Hilfe von Fragebogen, die von den Teilnehmern über sieben Jahre hinweg jährlich ausgefüllt wurden.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

HPV-Impfung senkt die Krebsrate deutlich

Über die Hälfte der Fälle an Gebärmutterhalskrebs kann verhindert werden.

Schlechtes Essen schwächt das Herz

Ein sehr großer Teil der Herztodesfälle könnte verhindert werden.

Wassergeburten genauso sicher

Eine Studie hat mögliche Komplikationen verschiedener Geburtsformen verglichen.

Blutgruppe 0 schützt vor Covid-19

Personen mit Blutgruppe 0 sind weniger anfällig für das neuartige Coronavirus.

Fettleber-Erkrankung ist immer gefährlich

Auch in einem frühen Stadium kann die Krankheit das Risiko für einen vorzeitigen Tod erhöhen.

O-Beine erhöhen die Arthrose-Gefahr

Übergewicht und eine Beinfehlstellung tragen massiv zur Entstehung von Arthrose bei.

Kann eine Vollnarkose zu Demenz führen?

Eine aktuelle Langzeitstudie kommt zu einem beruhigenden Ergebnis.

Frühere Erkältung schwächt Covid-19 ab

Wer bereits eine Infektion mit anderen Coronaviren durchgemacht hat, erkrankt oft weniger stark an Covid-19.

Corona: So stark leidet die Psyche

Depressionen und Angststörungen haben in den letzten Monaten massiv zugenommen.

Feiertage bringen Nussallergien ans Licht

Gerade an Halloween häufen sich allergischen Reaktionen bei kleinen Kindern.

Lässt sich Zöliakie vorbeugen?

Werden Babys schon früh mit glutenhaltiger Nahrung gefüttert, könnte der Krankheit vorgebeugt werden.

Masken tragen mit Lungenkrankheit?

Forscher geben Entwarnung: Das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes ist nicht gefährlich.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen