Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Lymphknoten-OP nicht immer nötig

Aktuelles

Porträtfoto: Junge Frau, dunkle Augen, rosa-weiß-gemustertes Nikkituch um den Kopf gebunden, auf einen Ellenbogen gestützt, in die Kamera schauend

Vor einer Brustkrebs-OP erhalten viele Patientinnen bereits eine Chemotherapie.
© BVDC - Fotolia

Di. 03. Februar 2015

Brustkrebs: Lymphknoten-OP nicht immer nötig

Bei welcher Brustkrebspatientin müssen alle Lymphknoten entfernt werden, bei welcher nicht? Diese Frage ist nicht immer einfach zu beantworten. Ultraschall-Untersuchungen könnten hier einen Hinweis geben, wie Forscher aus den USA jetzt nachgewiesen haben.

Anzeige

Nicht bei allen Frauen, bei denen Lymphknotenmetastasen in den Achsellymphknoten gefunden werden und die vor einer Operation eine Chemotherapie erhalten haben, müssten sämtliche Lymphknoten entfernt werden. Dies berichten Forscher um die Chirurgin Judy C. Boughey von der Mayo Clinic in Rochester in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology. Vielmehr könnten wiederholte Ultraschall-Untersuchungen Aufschluss darüber geben, wie erfolgreich eine Chemotherapie verlaufen ist. Die Schallwellen könnten Chirurgen demnach einen Hinweis darauf geben, ob nur ein paar wenige Lymphknoten der Achsel entfernt werden müssten, um sie auf Krebs zu testen, oder alle, erläutern die Forscher. Dies könnte Patientinnen, deren Wächterlymphknoten frei von Krebs sind, die Entfernung aller Achsellymphknoten ersparen.

Stellten Ärzte in der Vergangenheit fest, dass bei einer Brustkrebspatientin auch die Lymphknoten der Achsel betroffen waren, wurden routinemäßig alle Lymphknoten entfernt, berichten die Wissenschaftler. Dies kann sehr unangenehmen Folgen für die Betroffenen haben, da die Prozedur unter anderem mit einer Schwellung des Arms, einem sogenannten Lymphödem, und einer stark eingeschränkten Bewegung einhergehen kann. Mittlerweile erhielten jedoch viele Brustkrebspatientinnen schon vor der Operation eine Chemotherapie. Dank neuer Arzneimittel für die Chemotherapie und einer gezielteren Krebstherapie, sähen Chirurgen immer häufiger Frauen, deren Lymphknoten zum Zeitpunkt der Operation nicht mehr befallen seien, so Boughey. Die Ultraschall-Untersuchung vor einer Brust-OP könnte ein weiterer Schritt hin zu einer individuellen Krebstherapie sein, abhängig davon, wie Betroffene auf eine Chemotherapie ansprechen, hoffen die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Stress im Job erhöht Krebsrisiko

Auswirkungen zeigen sich jedoch erst nach einer bestimmten Zahl von Jahren.

Interessante Theorie zur Arteriosklerose

Deutscher Herzchirurg stellt die bisherige Lehrmeinung infrage.

Feinstaub kann Viren wecken

Nanopartikel aus Abgasen reaktivieren Krankheitserreger im Lungengewebe.

Asthma: neue Leitlinien geplant

Die Asthmatherapie wird genauer, individueller und flexibler als früher.

Biosensoren spüren Krankheiten auf

Tragbare Sensoren am Körper könnten zur Früherkennung vieler Krankheiten beitragen.

Yoga lindert Rückenschmerzen

Regelmäßige Übungen verbessern die Beweglichkeit und lindern Schmerzen.

Achillessehnenriss: OP nicht immer nötig

Auch eine konservative Behandlung mit abnehmbarem Schuh zeigt gute Ergebnisse.

Rotes Fleisch fördert Darmentzündungen

Mit kleinen Änderungen im Speiseplan lässt sich das Risiko jedoch senken.

Stottern: Hirn schlecht durchblutet

Forscher sind auf der Suche nach der Ursache für die Sprachstörung.

Säureblocker erhöhen die Infektionsgefahr

Magen-Darm-Keime haben es leichter, wenn Medikamente die Magensäure reduzieren.

Hörverlust durch Eisenmangel?

Ein Mangel kann zu Blutarmut führen und weitreichende Folgen haben.

JQ1 lässt Hodenkrebs schrumpfen

Ein neuer Arzneistoff wirkt im Tierversuch bei schwer behandelbaren Krebsformen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen