Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Lymphknoten-OP nicht immer nötig

Aktuelles

Porträtfoto: Junge Frau, dunkle Augen, rosa-weiß-gemustertes Nikkituch um den Kopf gebunden, auf einen Ellenbogen gestützt, in die Kamera schauend

Vor einer Brustkrebs-OP erhalten viele Patientinnen bereits eine Chemotherapie.
© BVDC - Fotolia

Di. 03. Februar 2015

Brustkrebs: Lymphknoten-OP nicht immer nötig

Bei welcher Brustkrebspatientin müssen alle Lymphknoten entfernt werden, bei welcher nicht? Diese Frage ist nicht immer einfach zu beantworten. Ultraschall-Untersuchungen könnten hier einen Hinweis geben, wie Forscher aus den USA jetzt nachgewiesen haben.

Anzeige

Nicht bei allen Frauen, bei denen Lymphknotenmetastasen in den Achsellymphknoten gefunden werden und die vor einer Operation eine Chemotherapie erhalten haben, müssten sämtliche Lymphknoten entfernt werden. Dies berichten Forscher um die Chirurgin Judy C. Boughey von der Mayo Clinic in Rochester in der Fachzeitschrift Journal of Clinical Oncology. Vielmehr könnten wiederholte Ultraschall-Untersuchungen Aufschluss darüber geben, wie erfolgreich eine Chemotherapie verlaufen ist. Die Schallwellen könnten Chirurgen demnach einen Hinweis darauf geben, ob nur ein paar wenige Lymphknoten der Achsel entfernt werden müssten, um sie auf Krebs zu testen, oder alle, erläutern die Forscher. Dies könnte Patientinnen, deren Wächterlymphknoten frei von Krebs sind, die Entfernung aller Achsellymphknoten ersparen.

Stellten Ärzte in der Vergangenheit fest, dass bei einer Brustkrebspatientin auch die Lymphknoten der Achsel betroffen waren, wurden routinemäßig alle Lymphknoten entfernt, berichten die Wissenschaftler. Dies kann sehr unangenehmen Folgen für die Betroffenen haben, da die Prozedur unter anderem mit einer Schwellung des Arms, einem sogenannten Lymphödem, und einer stark eingeschränkten Bewegung einhergehen kann. Mittlerweile erhielten jedoch viele Brustkrebspatientinnen schon vor der Operation eine Chemotherapie. Dank neuer Arzneimittel für die Chemotherapie und einer gezielteren Krebstherapie, sähen Chirurgen immer häufiger Frauen, deren Lymphknoten zum Zeitpunkt der Operation nicht mehr befallen seien, so Boughey. Die Ultraschall-Untersuchung vor einer Brust-OP könnte ein weiterer Schritt hin zu einer individuellen Krebstherapie sein, abhängig davon, wie Betroffene auf eine Chemotherapie ansprechen, hoffen die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Warum Frauen öfter Migräne haben

Die Hormone könnten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Wo sich Keime im Flugzeug wohl fühlen

Auf bestimmten Oberflächen tummeln sich besonders viele Erreger.

Warum Handys die Augen schädigen

Blaues Licht zerstört offenbar Zellen im Auge, die für das Sehen zuständig sind.

Eltern sind wichtiger als Freunde

Das gilt auch für junge Erwachsene, wie eine neue Studie zeigt.

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Länger ansteckend bei Übergewicht?

Das Körpergewicht könnte für die Verbreitung der Grippe eine Rolle spielen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen