Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Rheuma-Risiko sinkt nach Darminfekt

Aktuelles

Arzt (linker Bildrand) erklärt Seniorin (rechts) etwas, dabei betrachtet und hält ihre Hand

Bei entzündlich-rheumatischen Erkrankungen kommt es zu schmerzhaften Gelenkschwellungen, besonders der kleinen Fingergelenke.
© JPC-PROD - Fotolia

Do. 05. Februar 2015

Geringeres Risiko für rheumatoide Arthritis nach Darminfekt

Es gibt vieles, das schöner ist als ein Darminfekt. Nichtsdestotrotz fanden schwedische Forscher in ihrer Studie selbst daran eine positive Seite. Das Durchstehen dieser und anderer Infektionen hängt demnach mit einem geringeren Risiko für die entzündliche Gelenkerkrankung rheumatoide Arthritis zusammen.

Anzeige

Hatten Studienteilnehmer innerhalb der vergangenen zwei Jahre eine Infektion des Darms, der Harnwege oder der Genitalien, verringerte sich ihre Gefahr, an rheumatoider Arthritis zu erkranken, um 29, 22 bzw. 20 Prozent. Machten Teilnehmer in dieser Zeit alle drei Infektionen durch, reduzierte sich das Risiko sogar um 50 Prozent, berichten die Forscher online im Fachjournal Annals oft he Rheumatic Diseases. Sie hatten den Zusammenhang zwischen verschiedenen Infektionskrankheiten und dem Auftreten rheumatoider Arthritis an fast 6.500 Studienteilnehmern, die im Süden und der Mitte Schwedens lebten, untersucht.

Eine mögliche Erklärung könne in der Art und Weise liegen, wie Darm-, Harnwegs- und Genitalinfektionen die Zusammensetzung von Bakterienarten, das sogenannte Mikrobiom, im Darm verändern, so die Forscher. Obwohl ihre Beobachtungsstudie keinen Rückschluss auf Ursache und Wirkung zulasse, seien die Ergebnisse von besonderem Interesse. Sie würden bestätigen, worauf bereits mehrere vorangegangene Studien hindeuteten, nämlich dass das Mikrobiom im Darm eine Rolle bei der Entstehung der entzündlichen Gelenkerkrankung spielen könnte. In dieser Hinsicht sei es auch interessant, dass die Infektionen, die in ihrer Studie einen Einfluss zu haben scheinen, vorwiegend durch sogenannte gram-negative Bakterien hervorgerufen werden. Antibiotika, die gegen diese Art von Bakterien wirken, könnten auch bei der Behandlung von rheumatoider Arthritis effektiv sein, so die Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Mittelmeerdiät macht schneller satt

Forscher haben untersucht, ob sich die Art der Ernährung auf die Kalorienmenge auswirkt, die man zu sich nimmt.

Apothekenschließung schlecht für Therapie

Forscher haben einen Zusammenhang zwischen der Schließung von Apotheken und der Therapietreue von Herzpatienten gefunden.

Menschliches Herz aus dem 3D-Drucker

Forscher haben ein kleines Herz aus menschlichem Gewebe hergestellt.

Diabetes-Mittel schützt die Niere

Ein bekannter Wirkstoff hat offenbar eine sehr positive Wirkung auf die Niere.

Einheitsgefühl macht glücklich

Menschen, die daran glauben, dass alles auf der Welt verbunden ist, sind zufriedener.

Bleaching-Produkte schaden den Zähnen

Die Bleichmittel greifen das Dentin an, das unter dem Zahnschmelz liegt.

Schlafmangel lässt uns schwarzsehen

Forscher haben untersucht, wie sich unsere Gefühlswelt verändert, wenn wir müde sind.

Partnerschaft lindert messbar Stress

Die positiven Auswirkungen einer Beziehung lassen sich sogar an den Augen ablesen.

Dunkle Schokolade senkt den Blutdruck

Schokolade mit hohem Kakaoanteil hat eine positive Wirkung auf die Gefäße.

Woran dicke Kinder am meisten leiden

Nicht nur stark übergewichtige Kinder sind von diesen Problemen oft betroffen.

Ungesundes Essen tötet Millionen Menschen

Weltweit stirbt jeder Fünfte an den Folgen von ungünstiger Ernährung.

Warum Tiere älteren Menschen guttun

Haustiere helfen dabei, Stress zu lindern, sich mehr zu bewegen und Kontakte zu knüpfen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Anzeige

Service

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen