Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Statine: Manchmal sinkt das LDL nicht

Aktuelles

Älterer Mann nimmt ein Medikament ein, am Tisch sitzend

Gegen erhöhte Blutfettwerte verschreibt der Arzt meist Medikamente aus der Gruppe der Statine.
© nyul - Fotolia

Sa. 28. Februar 2015

Statine: Sind Ablagerungen schuld, wenn das LDL nicht sinkt?

Senken Cholesterinsenker, die sogenannten Statine, das LDL-Cholesterin nicht so gut wie erwartet, oder steigt es sogar noch an, könnte dies auf verstärkte Ablagerungen in den Arterien hindeuten. Das sagen australische Forscher, die Ultraschallaufnahmen von Gefäßen unter dem Einfluss von Statinen verglichen hatten.

Anzeige

Aus dem Datenvergleich von sieben Studien und fast 650 Patienten mit koronarer Herzkrankheit zeigte sich, dass die Cholesterinsenker nicht bei allen Patienten gleich gut wirkten. Bei immerhin 20 Prozent der untersuchten Personen sanken die Werte für LDL-Cholesterin trotz medikamentöser Therapie über einen Zeitraum von ein bis zwei Jahren entweder nur leicht ab, veränderten sich nicht oder stiegen sogar noch an. Wie Ultraschallbilder der Arterien zeigten, hatten sich in den Gefäßen dieser Personengruppe mehr cholesterinhaltige Ablagerungen gebildet als bei Patienten, die auf die Therapie ansprachen. Dies berichten die Forscher um den Kardiologen Professor Stephen Nicholls von der University of Adelaide in Australien in der Fachzeitschrift Arteriosclerosis, Thrombosis and Vascular Biology.

Die Studie unterstreiche, wie wichtig es sei, auch nach dem Beginn einer Statin-Therapie die Cholesterinwerte regelmäßig zu kontrollieren. Nur so könne man sehen, ob die Behandlung wirkt, und Risiken für das Herz-Kreislauf-System verringern, schreiben die Forscher. Das LDL-Cholesterin trägt zur Bildung von Ablagerungen an der Innenseite der Blutgefäße bei. Diese werden dadurch enger und weniger flexibel. Ärzte sprechen dann von einer Arteriosklerose, die umgangssprachlich auch als Arterienverkalkung bezeichnet wird. In deren Verlauf kann der Blutfluss teilweise oder sogar ganz blockiert werden. Die Folge können Herz- und Nierenkrankheiten, Herzinfarkt oder Schlaganfall sein. In manchen Fällen reichen eine herzgesunde Ernährung, regelmäßige Bewegung, Nichtrauchen und die Einhaltung eines gesunden Gewichts aus, um die Cholesterinwerte zu kontrollieren. Gelingt dies nicht, können Ärzte als cholesterinsenkende Mittel Statine verschreiben.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Hohes Cholesterin ist riskant für Jüngere

Für Menschen unter 45 Jahren bedeutet ein hoher Cholesterinspiegel ein besonderes Risiko.

OP-Infektionen mit Honig verhindern?

Manuka-Honig aus Neuseeland ist in der Lage, das Wachstum von Bakterien zu hemmen.

Neuropathie frühzeitig am Auge erkennen

Die Krankheit macht sich oft erst bemerkbar, wenn sie schon fortgeschritten ist.

Politik kann Todesfälle durch Krebs senken

Strategien wie Werbeverbote für Zigaretten zeigen offenbar Wirkung.

Säureblocker nicht zu häufig einnehmen

Medikamente gegen Sodbrennen erhöhen das Risiko für Magen-Darm-Infekte deutlich.

Wie sich Bakterien im Haushalt verbreiten

Forscher haben multiresistente Keime in verschiedenen Haushalten verfolgt.

Glaukom: Schadet Feinstaub den Augen?

Luftverschmutzung erhöht offenbar das Risiko für ein Glaukom.

Viele Jugendliche bewegen sich zu wenig

Die wenigsten Teenager schaffen es, sich eine Stunde pro Tag zu bewegen.

Rheuma: Abnehmen bessert Therapie

Bei übergewichtigen Patienten wirken viele Rheuma-Medikamente schlechter.

Sind viele Herz-OPs überflüssig?

Bei der koronaren Herzkrankheit helfen Medikamente offenbar ebenso gut.

Viel Eiweiß kann bei Übergewicht schaden

Eine sehr proteinreiche Ernährung ist unter Umständen schädlich für die Nieren.

Migräne: Diagnose dauert oft lange

Viele Patienten mit Migräne sind nicht optimal versorgt.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen