Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Allergien sorgen für Herzkrankheiten

Aktuelles

Kinder mit Allergien leiden später häufiger unter Herz-Kreislauf-Erkrankungen.

Häufig treten Allergien schon in jungen Jahren auf.
© Model colourbox.de

Mi. 09. Dezember 2015

Allergie bei Kindern verdoppelt Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen

Als wären Allergien für Kinder nicht schon belastend genug, scheint sich dadurch auch die Gefahr für spätere Herz-Kreislauf-Erkrankungen zu erhöhen. Zu diesem Ergebnis kommt eine US-amerikanische Studie, die in der Fachzeitschrift Journal of Allergy & Clinical Immunology veröffentlicht wurde.

Anzeige

Kinder mit allergischen Erkrankungen, insbesondere mit Asthma und Heuschnupfen, leiden doppelt so häufig unter Bluthochdruck und erhöhten Cholesterinwerten wie ihre gesunden Altersgenossen. Dies berichten Forscher um Dr. Jonathan Silverberg von der Northwestern University in Chicago. Wie aus den Daten von über 13.000 Kindern hervorging, hingen Asthma, Heuschnupfen und Neurodermitis mit einem häufigeren Auftreten von Übergewicht und Fettleibigkeit zusammen. Beides erhöht das Risiko für Bluthochdruck und schlechte Blutfettwerte. Doch auch wenn diese Faktoren berücksichtigt wurden, blieb der Zusammenhang zwischen Allergien und Herz-Kreislauf-Erkrankungen bestehen.

Ihre Ergebnisse scheinen darauf hinzudeuten, dass durch eine Allergie unter Umständen schon in einem sehr frühen Alter die Weichen für spätere Herzkrankheiten gestellt werden könnten. Weil die Verbindung zwischen Bluthochdruck und hohen Cholesterinwerten unabhängig von Fettleibigkeit existierte, nimmt Silverberg an, dass hierbei möglicherweise Entzündungsreaktionen, die bei Asthma und Heuschnupfen auftreten, eine Rolle spielen. Darüber hinaus sitzen Kinder mit starkem Asthma mehr als ihre gesunden Altersgenossen, was einen negativen Einfluss auf Blutdruck und Blutfette haben könnte. Bedenke man, wie häufig allergische Krankheiten im Kindesalter vorkommen, sei es wichtig, bei betroffenen Kindern schon früh auf Blutdruck und Blutfettwerte zu achten, so Silverberg. So habe man die Gelegenheit, den Lebensstil zu verändern und den Risiken entgegenzuwirken.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen