Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Herz gesund? Hinweis gibt Mammografie

Aktuelles

Eine Mammografie gibt einen Hinweis darauf, wie gesund das Herz ist.

Mit einer Röntgenuntersuchung der Brust kann Krebs in einem frühen Stadium erkannt werden.
© Monkey Business - Fotolia

Di. 29. März 2016

Mammografie gibt Hinweis auf Herzgesundheit

Eigentlich wird eine Mammographie der Brust durchgeführt, um Brustkrebs möglichst früh zu erkennen. Die Durchleuchtung der Brust könnte ganz nebenbei auch dabei helfen, Frauen zu identifizieren, die ein erhöhtes Risiko für Herzkrankheiten haben.

Anzeige

Bei einer digitalen Mammographie, also einer Röntgenuntersuchung der Brust, wird unter anderem sichtbar, ob sich Kalzium in den Arterien der Brust ablagert hat. Wissenschaftler aus den USA haben jetzt herausgefunden: Sind die Arterien in der Brust verkalkt, trifft das offenbar häufig auch auf die Herzgefäße zu. Der Verkalkungsgrad der Herzgefäße, der sogenannte CAC-Score, gilt als früher Hinweis für Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Wie die Forscher berichten, zeigten sich bei 70 Prozent der Frauen, bei denen Kalk in den Brustarterien gefunden wurde, auch Kalkablagerungen in den Herzkranzgefäßen. Bei jüngeren Frauen war dieser Zusammenhang sogar noch deutlicher ausgeprägt, berichten die Forscher.

Zwar hätten viele Frauen große Angst davor, an Brustkrebs zu erkranken. Herzkrankheiten stünden bei den Todesursachen von Frauen jedoch an der Spitze, so die Forscher. "Viele Frauen, besonders jüngere Frauen, wissen nicht, wie es um die Gesundheit ihrer Herzgefäße bestellt ist ", sagt Dr. Harvey Hecht, Spezialist für bildgebende Verfahren bei Herzkrankheiten. Diese Erkenntnisse könnten bei jeder Mammografie praktisch umsonst mitgeliefert werden. Es entstünden keine zusätzlichen Kosten und es seien auch keine weiteren Untersuchungen mit Strahlenbelastung notwendig, so die Forscher. Fielen bei der Brustkrebsvorsorge Kalkablagerungen in den Brustarterien auf, könne dies ein Anlass sein, die Herzgesundheit genauer unter die Lupe zu nehmen, so das Fazit der Forscher.

HH

Der aponet.de-Newsletter

Sie interessieren sich für aktuelle Gesundheits-Nachrichten? Probieren Sie das kostenfreie Newsletter-Abonnement von aponet.de und verpassen Sie keine Meldung mehr.

Krank und was jetzt?

TreppenlifteHaben Sie sich schon einmal im Internet über Krankheiten und Therapien schlau gemacht?

Machen Sie mit bei der größten Befragung unter Patienten in Deutschland!

Anzeige

Service

Themenspecial: Gesunde Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Gesunde Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes über die richtige Pflege für jeden Hauttypen.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen