Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung MS-Medikament bremst Krebszellen

Aktuelles

Ein bekannter Wirkstoff könnte Patienten mit dem Sézary Syndrom helfen.

Forscher haben einen Wirkstoff gefunden, der Patienten mit dem Sézary Syndrom helfen könnte.
© Vasiliy Koval - Fotolia

Mo. 15. August 2016

MS-Medikament bremst Krebszellen

Wissenschaftler des Deutschen Krebsforschungszentrums haben einen vielversprechenden Wirkstoff gegen Tumoren des Immunsystems gefunden. Bei dieser seltenen Erkrankung, dem Sézary Syndrom, reagieren die Krebszellen nicht mehr auf Signale, die den programmierten Zelltod einleiten. Das Medikament stellt diese Fähigkeit wieder her und bremst so das Wachstum und vor allem die Metastasierung der Tumore.

Anzeige

Es handelt sich dabei um den Wirkstoff Dimethylfumarat (DMF), der bereits bei Schuppenflechte und Multipler Sklerose zugelassen ist. Die Forscher des Deutschen Krebsforschungszentrums (DKFZ) in Heidelberg untersuchten die Wirkung des Medikaments an Tumorzellen, die sie aus dem Blut von Patienten mit Sézary Syndrom isoliert hatten. Sie transplantierten die Zellen unter die Haut von Mäusen, wo sie zu Tumoren heranwuchsen. Anschließend behandelten sie die Tiere mit DMF. Nach Abschluss der Therapie wuchsen die Tumoren langsamer. Zudem tötete DMF die Tumorzellen ab, während gesunde Zellen verschont blieben. Noch bemerkenswerter war, dass die DMF-Behandlung bei den transplantierten Tumoren einen Befall anderer Organe nahezu komplett unterbinden konnte.

"Unsere Ergebnisse sind vielversprechend", sagt Prof. Dr. Peter Krammer vom DKFZ. Die Forscher haben daher sofort begonnen, das Potenzial des Medikaments weiter zu prüfen und bereits eine klinische Studie eingeleitet. Für das Sézary Syndrom gibt es bisher noch keine Heilungsmöglichkeit. Die Bösartigkeit dieser Krebserkrankung beruht in erster Linie darauf, dass die Krebszellen nicht mehr auf Signale reagieren, die den programmierten Zelltod auslösen. Das macht die Behandlung der Tumoren besonders schwierig, denn die Wirkung der meisten Krebsmedikamente beruht gerade darauf, den Zelltod der Tumorzellen auszulösen.

DKFZ /NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen