Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Was bringt eine Testosteron-Therapie?

Aktuelles

Eine Testosteron-Therapie hat nicht nur Vorteile.

Im Alter nimmt der Testosteron-Spiegel bei Männern kontinuierlich ab. Ob eine Hormontherapie sinnvoll ist, bleibt jedoch fraglich.
© aletia2011 - Fotolia

Mi. 22. Februar 2017

Männer: Was bringt eine Testosteron-Therapie im Alter?

Wenn im Alter die Manneskraft nachlässt, hoffen viele Männer darauf, dass ihnen eine Testosteron-Therapie hilft. Im Hinblick auf die Nutzen und Risiken der Hormon-Behandlung kommen Studien jedoch zu gemischten Ergebnissen.

Anzeige

Bei Männern über 65, die einen altersbedingt niedrigen Testosteron-Spiegel hatten, zeigte eine Hormontherapie positive Auswirkungen auf eine mögliche Blutarmut: So waren die Werte für Hämoglobin unter der Hormontherapie bei mehr als der Hälfte der Studienteilnehmer deutlich angestiegen. In der Placebo-Gruppe galt dies dagegen nur für 12 bis 15 Prozent – je nachdem, ob die Ursache der Anämie bekannt war oder nicht. In einer anderen Studie zeigte sich, dass im Verlauf der Testosteron-Therapie die Knochenmineraldichte deutlich anstieg. Diese gilt als Marker für das Risiko eines Knochenbruchs. Gleiches galt im Hinblick auf die Knochenstärke. Die Ergebnisse zeigten sich deutlicher für die Wirbelsäule als für die Hüfte. In früheren Studien stellten Wissenschaftler zudem einen Nutzen für die sexuelle Funktion fest.

Diesen positiven Aspekten standen jedoch auch negative gegenüber. So fanden die Forscher heraus, dass sich in der Testosteron-Gruppe mehr atherosklerotische Plaques in den Wänden der Koronararterien bildeten als in der Kontrollgruppe. Plaques waren mit einem Herz-Scan-Verfahren gemessen worden. Anders als viele Wissenschaftler vermuteten, hatte die Hormontherapie zudem keine Auswirkungen auf das Gedächtnis und die kognitiven Leistungen: Ein Jahr nach Therapie-Beginn zeigten sich weder in der Behandlungs- noch in der Placebo-Gruppe merkliche Veränderungen. Für die Studie wurden 790 Männer in zwei Gruppen eingeteilt: Eine erhielt Testosteron als Gel zum Auftragen auf die Haut, die andere Gruppe bekam ein Placebo.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen