Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung 5 Faktoren sorgen für ein langes Leben

Aktuelles

Je weniger Risikofaktoren für Herzkrankheiten man in jungen Jahren aufweist, desto höher ist die Wahrscheinlichkeit für ein langes gesundes Leben.

Wer schon in jungen Jahren regelmäßig Sport treibt und sich gesund ernährt, beugt chronischen Krankheiten vor.
© BillionPhotos.com - Fotolia.com

Di. 02. Mai 2017

Gesund alt werden: Diese 5 Faktoren sorgen für ein langes Leben

Menschen, die in der Mitte ihres Lebens keinen der Haupt-Risikofaktoren für Herzkrankheiten aufweisen, haben eine größere Chance, länger gesund zu leben. Zu diesem Ergebnis kommt eine Langzeitstudie aus den USA.

Anzeige

Unter den knapp 18.000 Studienteilnehmern, die mit 65 Jahren noch keine chronischen Krankheiten hatten, lebten jene mit gesundem Lebensstil durchschnittlich 3,9 Jahre länger und erkrankten erst 4,5 Jahre später an einer chronischen Krankheit als Teilnehmer, bei denen im mittleren Alter zwei oder mehr Hochrisiko-Faktoren festzustellen waren. Dies berichten die Studienautoren um Norrina Allen von der Northwestern University Feinberg School of Medicine in Chicago im Fachblatt Circulation. Zu den günstigen Faktoren zählten die Wissenschaftler normale Werte für:

  • Gewicht,
  • Blutdruck,
  • Cholesterin,
  • Blutzucker
  • sowie Nichtrauchen.

Besonders auf die Herzgesundheit wirkten sich diese Faktoren positiv aus. In der Gruppe der Senioren, bei denen im Alter von 65 noch kein Herzinfarkt, Schlaganfall oder eine Herzinsuffizienz aufgetreten waren, lebten jene mit günstigen Lebensstilfaktoren 6,9 Jahre länger ohne Herzkrankheit und verbrachten 46 Prozent weniger ihrer Seniorenjahre mit einer solchen Krankheit.

Gerade junge Erwachsene sollten wissen, wie wichtig es sei, einen herzgesunden Lebensstil beizubehalten oder anzunehmen, sagt Allen. Dieser mache es wahrscheinlicher, dass man länger lebe und auch im Alter noch gesund sei. Sie weist darauf hin, dass zu Beginn der 40 Jahre dauernden Studie lediglich 5,6 Prozent der Studienteilnehmer, die damals im Schnitt 44 Jahre alt waren, in allen Bereichen günstige Risikofaktoren aufgewiesen hatten. Dieser geringe Anteil müsse ein Weckruf für alle sein, früher im Leben auf einen gesunden Lebensstil zu achten. Es sei nie zu spät, den Einfluss der Risikofaktoren auf die spätere Gesundheit zu verringern, indem man Sport treibe, sich gesund ernähre und Bluthochdruck, hohe Cholesterinwerte und Diabetes behandle, so Allen.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen