Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung So tödlich ist Umweltverschmutzung

Aktuelles

Verschmutzte Luft tötet mehr Menschen als Kriege und Krankheiten.

Verschmutzte Luft ist in vielen Teilen der Welt ein großer Risikofaktor für die Gesundheit.
© zilvergolf - Fotolia.com

Fr. 20. Oktober 2017

Umweltverschmutzung tötet mehr Menschen als Krankheiten und Kriege

Jährlich sterben neun Millionen Menschen an Krankheiten, die durch Umweltverschmutzung verursacht wurden. Jeder sechste vorzeitige Todesfall ist darauf zurückzuführen, wie ein internationales Forscherteam berichtet. In den Ländern, die am stärksten betroffen sind, gilt das sogar für mehr als einen von vier Todesfällen.

Anzeige

Chemikalien, dreckige Luft und verschmutztes Wasser töten drei Mal so viele Menschen wie Aids, Tuberkulose und Malaria zusammen und 15 Mal so viele wie Kriege und andere Formen der Gewalt. Das geht aus einer aktuellen Studie hervor, die im Fachblatt "The Lancet" nachzulesen ist. Betroffen sind vor allem arme Länder: 92 Prozent der durch Luftverschmutzung verursachten Todesfälle treten in Ländern mit niedrigem und mittlerem Einkommen wie China, Indien, Pakistan oder Kenia auf. Besonders gefährdet seien Kinder, die auf Umweltverschmutzung viel sensibler reagieren als Erwachsene.

Für die Gesundheit am gefährlichsten sei Luftverschmutzung durch das Verbrennen von Holz oder Kohle, Feinstaub und troposhärisches Ozon. An zweiter Stelle stehe verunreinigtes Trinkwasser und unzureichende sanitäre Verhältnisse, gefolgt von belasteten Böden durch Schwermetalle und Chemikalien sowie Schadstoffen am Arbeitsplatz. Ziel der Studie sei es, das Bewusstsein für die drastischen und bislang unterschätzten Folgen der Umweltverschmutzung zu erhöhen und aktiv dagegen vorzugehen. Um die gesundheitlichen Folgen zu reduzieren, müsse der Prävention von Luft- und Wasserverschmutzung weltweit ein deutlich höherer Stellenwert eingeräumt werden, fordern die Wissenschaftler.

NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen