Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Diese Lebensmittel beugen Diabetes vor

Aktuelles

Einige Lebensmittel verringern das Risiko für Typ-2-Diabetes.

Einige Nuss- und Obstsorten enthalten Antioxidantien, die eine positive Wirkung auf die Gesundheit haben.
© Robert Kneschke - Fotolia

Mo. 13. November 2017

Diese Lebensmittel beugen Diabetes vor

Eine Ernährung, die reich an Antioxidantien ist, kann einer neuen Studie zufolge der Stoffwechselkrankheit Typ-2-Diabetes vorbeugen. Zu diesem Ergebnis kommt ein Forscher-Team des Institut national de la santé et de la recherche médicale in Frankreich.

Anzeige

In ihrer Studie zeigte sich, dass das Diabetes-Risiko mit zunehmender Menge an Antioxidantien sank, wie die Autoren in der Fachzeitschrift Diabetologia berichten. Studienteilnehmerinnen, die am meisten Antioxidantien aßen, hatten ein 27 Prozent geringeres Diabetes-Risiko als Frauen, die am wenigsten aßen. Nahrungsmittel, die in diese Kategorie fallen, sind zum Beispiel dunkle Schokolade, Tee, Walnüsse, Pflaumen, Blaubeeren, Erdbeeren oder Haselnüsse.

Schon frühere Studien hatten darauf hingedeutet, dass einzelne Antioxidantien, wie Vitamin C und E, Lycopin oder Flavonoide, das Risiko für Typ-2-Diabetes senken können. Doch seien die Stoffe in diesen Arbeiten meist isoliert betrachtet worden, so die Wissenschaftler. In ihrer Arbeit hatten sie daher nun versucht, den antioxidativen Wert der Ernährung generell zu bestimmen. Nahrungsmittel, die das Risiko für Diabetes am meisten reduzierten, waren Früchte und Gemüse, Tee und Rotwein in moderaten Mengen. Die Wissenschaftler hatten Kaffee aus ihrer Analyse ausgeschlossen, da Antioxidantien aus Kaffee bereits mit einem verringerten Diabetes-Risikos in Verbindung gebracht wurden. Auf welche Weise die Radikalfänger das Diabetes-Risiko senken, müsse in weiteren Studien untersucht werden.

HH

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen