Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Antidepressiva: Besser als Placebos?

Aktuelles

Eine neue Studie zeigt, wie wirksam Antidepressiva sind.

Antidepressiva unterscheiden sich in ihrer Wirksamkeit und Verträglichkeit voneinander.
© Africa Studio - Fotolia.com

Do. 22. Februar 2018

Antidepressiva: Wirksamer als Placebos?

Die Wirksamkeit von Antidepressiva ist umstritten. Jetzt zeigt die bislang größte Metaanalyse zu diesem Thema, dass die Stimmungsaufheller in jedem Fall besser wirken als Placebo. Alle 21 untersuchten Antidepressiva waren wirksamer als Scheinmedikamente, so Ergebnis, das in der Fachzeitschrift "The Lancet" veröffentlicht wurde.

Anzeige

Zu den effektivsten Medikamenten gehören Agomelatin, Amitriptylin, Escitalopram, Mirtazapin, Paroxetin, Venlafaxin und Vortioxetin. Am wenigsten wirksam waren Fluoxetin, Fluvoxamin und Trazodon. Doch nicht nur die Wirksamkeit, auch die Verträglichkeit muss bei der Auswahl beachtet werden. So wurde eine Therapie mit Agomelatin, Citalopram, Escitalopram, Fluoxetin, Sertralin und Vortioxetin am besten vertragen. Als weniger verträglich stuften die Forscher Amitriptylin, Clomipramin, Duloxetin, Fluvoxamin, Reboxetin, Trazodon und Venlafaxin ein. Doch nur Clomipramin schnitt im Punkt Verträglichkeit deutlich schlechter als Placebos ab.

In die Analyse flossen Daten aus 522 doppelblinden, randomisierten Studien aus den Jahren 1979 bis 2016 ein, darunter auch viele bislang unveröffentlichte Daten. Zum Teil wurden die einzelnen Antidepressiva gegen Placebo verglichen, zum Teil auch untereinander. Insgesamt nahmen 116.477 erwachsene Patienten mit mittelschweren bis schweren Depressionen an den Studien teil. Als Therapieerfolg galt, wenn die depressiven Symptome innerhalb von acht Wochen um mindestens die Hälfte zurückging.

Antidepressiva sind wirksame Medikamente, auch wenn man noch nicht wisse, wieso etwa ein Drittel der Patienten nicht darauf anspricht, kommentiert Hauptautor Dr. Andrea Cipriani von der Universität Oxford. Andere Therapiemöglichkeiten wie Verhaltenstherapien sollten immer mitgenutzt werden, so die Forscher. Die Autoren betonen zudem, dass sie nur die Wirksamkeit über acht Wochen untersucht haben und nicht die Behandlung langfristiger Depressionen.

dh/PZ/NK

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen