Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Aktuelles

Ein Joghurt vor dem Essen tut offenbar dem Darm gut.

Ein Joghurt vor dem Essen tut offenbar dem Darm gut.
© ipag - Fotolia

Di. 15. Mai 2018

Joghurt dämpft Entzündungen im Darm

Ob Milchprodukte entzündungsfördernd oder –hemmend sind, ist schon länger Gegenstand wissenschaftlicher Debatten. Eine neue Studie liefert nun neue Hinweise darauf, dass fermentierte Milchprodukte, in diesem Fall Joghurt, Entzündungen dämpfen könnten.

Anzeige

Die Studienautoren hatten untersucht, wie sich der Verzehr von fettarmem Joghurt vor einer "Frühstücks-Challenge" – einer 900-Kalorien-Mahlzeit bestehend aus zwei Wurst-Muffins und zwei Kartoffelpuffern – auf den Stoffwechsel von Studienteilnehmerinnen auswirkte. Hintergrund ist, dass Essen immer mit einer leichten Entzündungsreaktion einhergeht. Im Vergleich zu den Frauen, die vor dem kalorienreichen Frühstück einen milchfreien Pudding gegessen hatten, verbesserten sich bei den Testteilnehmerinnen nach einem Becher Joghurt in der darauf folgenden Verdauungszeit einige wichtige Biomarker. Diese deuten auf die Anwesenheit von entzündungsfördernden Stoffen, die von Darmbakterien gebildet werden, sogenannten Endotoxinen, und Entzündungen hin. Dies berichtet das Team um den Ernährungswissenschaftler Brad Bolling von der University of Wisconsin-Madison in der Fachzeitschrift Journal of Nutrition. Bei stark übergewichtigen Teilnehmerinnen verbesserte sich durch die Joghurt-Vorspeise zudem der Zuckerstoffwechsel im Anschluss an das reichhaltige Frühstück.

Dies unterstütze die Hypothese, dass Joghurt dabei helfen kann, Entzündungen zu verringern, sagen die Forscher. Das Milchprodukt verbessere die Barrierefunktion der Darmwand und verhindere so, dass Endotoxine ins Blut gelangen, vermuten sie. Frühere Ergebnisse der Studie, die den Effekt von regelmäßigem Joghurt-Verzehr im Fokus hatten, waren bereits zu dem Ergebnis gekommen, dass sich bei Joghurt-Essern im Vergleich zu Pudding-Essern nach neun Wochen wichtige Biomarker wie der Entzündungsbotenstoff TNF-alpha verbessert hatten. An welchen Inhaltsstoffen im Joghurt das genau liege, sei jedoch noch nicht bekannt, so die Forscher. Ziel sei es, diese Inhaltsstoffe zu identifizieren und zu belegen, wie sie im menschlichen Körper wirken.

HH

Quelle: DOI 10.1093/jn/nxy046

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Jobangebot

Die aponet-Redaktion sucht einen Medizinjournalisten (m/w) als freien Mitarbeiter.

Erfahren Sie mehr in unserer Stellenanzeige.

Anzeige

Das A und O: Die konsequente Hautpflege!

NeurodermitisMit der richtigen Pflege können die speziellen Probleme der trockenen zu Neurodermitis neigenden Haut bekämpft werden. Trockene und gereizte Haut? Ohne die richtige Pflege ein Teufelskreis…

Lesen Sie hier mehr!

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Empfindliche Haut

Frau mit Hut im GrünenIm neuen Themenspecial "Empfindliche Haut"
lesen Sie auf aponet.de viel Wissenswertes rund um die richtige Hautpflege bei Neurodermitis und Rosazea.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen