Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Wenig Kohlenhydrate, wenig Fleisch

Aktuelles

Wer sich bei Kohlenhydraten zurückhält, lebt länger.

Forscher haben untersucht, wie sich gewisse Ernährungsgewohnheiten auf die Lebenserwartung auswirken.
© Oksana Kuzmina - Fotolia

Mo. 20. August 2018

Langes Leben: Wenig Kohlenhydrate, wenig Fleisch

Wer sich bei Kohlenhydraten etwas zurückhält und tierische Proteine und Fette durch pflanzliche ersetzt, lebt länger. Zu diesem Schluss kommt eine aktuelle US-Studie, deren Ergebnisse in der Fachzeitschrift "The Lancet Public Health" veröffentlicht wurden.

Anzeige

Nachdem immer mehr Menschen auf Low-Carb-Diäten setzen, haben sich die Wissenschaftler mit der Frage beschäftigt, wie sich eine Ernährung mit wenigen Kohlenhydraten auf die Lebenserwartung auswirkt. Die Auswertung der Daten, die über 25 Jahre gesammelt wurden, zeigte einen U-förmigen Zusammenhang: Sowohl bei einem sehr geringen Kohlenhydratanteil (weniger als 40 Prozent der Energiezufuhr) als auch bei einem sehr hohen (mehr als 70 Prozent) erhöhte sich das Risiko für einen vorzeitigen Tod. Die geringste Sterberate hatten Personen mit einem mittlerem Kohlenhydratkonsum, der 50 bis 55 Prozent der Gesamt-Kalorienmenge ausmacht. Dies berichten die Forscher um Dr. Sara Seidelmann vom Brigham and Women's Hospital in Boston.

Allerdings scheint auch die Art der aufgenommenen Eiweiße und Fette eine wichtige Rolle zu spielen: Personen, die diese in Form pflanzlicher Nahrungsmittel zu sich nahmen, hatten im Vergleich zu Personen, die vorwiegend Nährstoffe tierischen Ursprungs konsumierten, einen Überlebensvorteil. Es kommt nicht nur auf die Menge der einzelnen Nahrungskomponenten an, sondern auch auf ihre Qualität und Herkunft, schlussfolgern die Wissenschaftler. Die Beobachtungsstudien lassen jedoch keine Rückschlüsse auf Ursache und Wirkung zu, sondern zeigen lediglich Zusammenhänge auf. Trotzdem warne die Forscher davor, bei einer Low-Carb-Diät Kohlenhydrate komplett vom Speiseplan zu streichen und durch tierische Proteine und Fette zu ersetzen. Kohlenhydrate in Maßen und pflanzliche Proteine und Fette, wie sie etwa in Hülsenfrüchten wie Bohnen, Linsen oder Erbsen, Nüssen oder pflanzlichen Ölen steckt, seien eine gute Basis für gesundes Altern.

Für die Studie analysierten die Forscher Daten von mehr als 15.000 US-Bürgern, die Ende der 1980er-Jahre an der ARIC-Studie (Atherosclerosis Risk in Communities Study) teilgenommen hatten. Zudem werteten sie acht prospektive Kohortenstudien mit Daten von mehr als 430.000 Nordamerikanern, Europäern und Asiaten aus.

jl/PZ

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen