Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Warum Tiere älteren Menschen guttun

Aktuelles

Tiere haben zahlreiche positive Auswirkungen auf den Alltag.

Hunde helfen nicht nur dabei, körperlich aktiv zu bleiben. Sie geben Senioren auch das Gefühl, gebraucht zu werden und nicht allein zu sein.
© iStock.com/Halfpoint

Do. 04. April 2019

Warum Haustiere älteren Menschen guttun

Laut einer Umfrage helfen Haustiere älteren Menschen häufig dabei, mit seelischen und körperlichen Gesundheitsproblemen fertig zu werden. Über die Hälfte der Erwachsenen zwischen 50 und 80 Jahren haben ein Haustier. Mehr als drei Viertel der Tierbesitzer gaben an, dass sie durch ihre Tiere weniger Stress empfanden, und fast ebenso viele sagten, dass Haustiere ihrem Leben einen Sinn gaben.

Anzeige

Mehr als die Hälfte der Besitzer von Haustieren haben sich ihr Tier angeschafft, um einen Begleiter zu haben. "Beziehungen zu Haustieren sind in der Regel weniger kompliziert als die des Menschen, und Haustiere sind oft eine große Freude. Sie vermitteln älteren Menschen das Gefühl, gebraucht und geliebt zu werden", sagte Mary Janevic von der UM School of Public Health. Fünfundsechzig Prozent der Tierbesitzer sagten zudem, dass ihr Haustier soziale Bindungen zu anderen Menschen erleichtert.

Zwei Drittel aller Tierbesitzer und 78 Prozent der Hundehalter gaben an, ihr Haustier helfe ihnen, körperlich aktiv zu sein. Janevic stellte jedoch fest: "Mehr Aktivität durchs Gassigehen oder andere Aspekte der Tierbetreuung ist für ältere Menschen fast immer eine gute Sache. Aber das Risiko eines Sturzes ist für viele ein reales Problem. Sechs Prozent der Befragten gaben an, dass sie durch ihr Haustier gestürzt waren oder verletzt wurden." Mehr als 70 Prozent der älteren Erwachsenen schilderten, dass ihr Haustier ihnen helfe, körperliche oder psychischen Probleme besser zu meistern, und 46 Prozent waren der Meinung, dass das Tier ihre Schmerzen linderte.

Mehr als die Hälfte der Tierbesitzer gaben jedoch auch an, dass es mit einem Haustier schwieriger sei, zu reisen oder Freizeitaktivitäten außer Haus zu genießen. Bei 18 Prozent der Tierfreunde belastete das Haustier auch das Budget.Jeder Sechste sagte sogar, die Bedürfnisse seines Haustieres vor die eigenen gesundheitlichen Bedürfnisse zu stellen.

Gründe für ältere Erwachsene sich kein Haustier anzuschaffen waren unter anderen, dass sie nicht gebunden sein wollten, Zeit- oder Geldmangel sowie Allergien. An der Umfrage hatten 2.051 Erwachsene im Alter von 50 bis 80 Jahren teilgenommen.

ZOU

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen