Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung 10 Jahre jünger durch Kreuzworträtsel

Aktuelles

Wer regelmäßig Rätsel löst, hält sein Gehirn fit.

Rätsel machen nicht nur Spaß, sondern halten auch das Gehirn fit.
© iStock.com/monkeybusinessimages

Fr. 17. Mai 2019

10 Jahre jünger durch Kreuzworträtsel

Laut einer großen Studie ist die geistige Leistungsfähigkeit bei älteren Erwachsenen, die regelmäßig Wort- und Zahlenrätsel lösen, deutlich besser. Wenn das Kurzzeitgedächtnis getestet wurde, schnitten die Personen, die viele Rätsel lösten, so gut ab wie Menschen, die zehn Jahre jünger sind.

Anzeige

Je regelmäßiger sich die Teilnehmer der Studie mit den Wort- und Zahlenrätseln beschäftigten, desto besser schnitten sie bei Tests für Aufmerksamkeit, logisches Denken und Gedächtnis ab. Aus den Ergebnissen errechneten die Forscher der Universität von Exeter, dass das Kurzzeitgedächtnis der Menschen, die regelmäßig Worträtsel lösten, sogar einem zehn Jahre jüngerem als ihrem tatsächlichen Alter entsprach.

Dr. Anne Corbett, die die Forschung leitete, sagte: "Wir haben festgestellt, dass die geistige Leistung umso besser ist, je häufiger Menschen sich mit Rätseln wie Kreuzworträtseln und Sudoku beschäftigen. Die Verbesserungen zeigen sich besonders deutlich in der Geschwindigkeit und Genauigkeit ihrer Leistung."

Mit Hilfe der seit 25 Jahren bestehenden Online-Plattform PROTECT der University of Exeter und des Kings College in Großbritannien werden jährlich Personen ab 50 Jahren untersucht, woraus Wissen zur Gehirnalterung und dem Demenzrisiko im späteren Leben abgeleitet wird. An der aktuellen Studie nahmen über 19.000 Personen teil.

ZOU

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen