Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung So wichtig ist gesundes Essen im Job

Aktuelles

Wer am Arbeitsplatz gesund isst, ist seltener übergewichtig.

Für das Gewicht und die Gesundheit lohnt es sich, in der Kantine zu gesunden Mahlzeiten zu greifen.
© iStock.com/jean-marie guyon

Mo. 27. Mai 2019

So wichtig ist gesundes Essen am Arbeitsplatz

Wer in der Kantine eher ungesündere Mahlzeiten wählt, ist häufiger übergewichtig und weist mehr Risikofaktoren für Diabetes und Herz-Kreislauf-Erkrankungen auf. Gesundes Essverhalten bei der Arbeit zu fördern, könnte also langfristig zu einer besseren Gesundheit von Arbeitnehmern beitragen.

Anzeige

Mitarbeiter, die sich während der Arbeit gesündere Snacks und Mahlzeiten kauften, sind seltener fettleibig und leiden weniger an Bluthochdruck, Prädiabetes oder Diabetes. Das zeigt eine aktuelle Studie der Harvard Medical School in den USA, für die Forscher die Qualität gekaufter Mahlzeiten von über 600 Krankenhausangestellten in der Cafeteria des Massachusetts General Hospital analysierten.

Die Wissenschaftler folgern daraus, dass sich Maßnahmen, die gesundes Essen am Arbeitsplatz fördern, positiv auf die Gesundheit der Mitarbeiter auswirken: "Von Arbeitgebern gesponserte Programme zur Förderung einer gesunden Ernährung könnten Millionen von Amerikanern erreichen und dazu beitragen, Adipositas einzudämmen", sagte Studienautorin Dr. Anne N. Thorndike.

Die meisten Menschen verbringen etwa die Hälfte der Zeit, in der sie wach sind, bei der Arbeit. Viele von ihnen essen in Kantinen oder kaufen Lebensmittel in Cafeterien. Strategien, die Mitarbeiter dazu ermutigen, gesündere Lebensmittel zu wählen, könnten ihr Risiko für chronische Erkrankungen verringern. Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass Fettleibigkeit zu höheren Fehlzeiten, geringerer Produktivität und höheren Gesundheitsausgaben für Arbeitgeber beiträgt.

Ein Umdenken der Kantinengänger könnte etwa durch eine Ampelkennzeichnung erfolgen: Grün für gesunde und Rot für ungesunde Lebensmittel. "Solche einfachen Strategien bieten die Möglichkeit, Mitarbeiter zu schulen, ohne ihre Wahlfreiheit einzuschränken. Für die Zukunft könnte man sich auch vorstellen, die Kaufdaten der Mitarbeiter zu verwenden, um ihnen ein personalisiertes Nährwerte-Feedbacks per E-Mail oder SMS zu übermitteln", so Thorndike.

ZOU

Quelle: DOI 10.1016/j.amepre.2019.02.020

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen