Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung 150 Minuten Sport für ein langes Leben

Aktuelles

Wer es schafft, sich regelmäßig zu bewegen, lebt länger.

Wer es schafft, sich jede Woche etwas mehr als zwei Stunden zu bewegen, lebt länger und gesünder.
© iStock.com/Jacob Ammentorp Lund

Mo. 01. Juli 2019

150 Minuten Sport pro Woche verlängern das Leben

150 Minuten mäßig intensive Bewegung pro Woche: Das würde bereits ausreichen, um fast jeden zweiten durch Inaktivität bedingten Todesfall zu verhindern. Zu diesem Ergebnis kommt eine große britische Studie, die in der Fachzeitschrift BMJ veröffentlicht wurde.

Anzeige

Sport zu treiben oder im mittleren bis höheren Alter aktiver zu werden, steigert die Lebenserwartung. Dabei ist es unerheblich, wie gesund man ist oder welchen sportlichen Aktivitäten man in der Vergangenheit nachgegangen ist. Wenn die gesamte Bevölkerung sich an die Mindestempfehlungen für körperliche Aktivität von 150 Minuten pro Woche hielte, könnten 46 Prozent der Todesfälle, die im Zusammenhang mit körperlicher Inaktivität stehen, verhindert werden.

Menschen, die zu Beginn der Studie keinen Sport trieben und ihre körperliche Aktivität über einen Zeitraum von fünf Jahren auf die Mindestempfehlungen steigerten, hatten ein um 29 Prozent geringeres Risiko für einen Tod durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen. Das Risiko, im Studienzeitraum an Krebs zu sterben, verringerte sich um 11 Prozent. Die größten Vorteile hatten Personen, die viel Sport trieben: Bei ihnen war das Risiko für einen vorzeitigen Tod um 42 Prozent reduziert.

"Diese Ergebnisse sind ermutigend, vor allem für Erwachsene mittleren Alters und ältere Menschen mit bestehenden Herz-Kreislauf- und Krebserkrankungen, die durch mehr Aktivität erhebliche Vorteile für die Lebenserwartung erzielen", schreiben die Forscher. Für die Studie analysierten sie Daten von 14.599 Personen zwischen 40 und 79 Jahren, deren Risikofaktoren dreimal innerhalb von 7,6 Jahren bewertet wurden. Anschließend betrachteten sie Todesfälle unter den Personen über durchschnittlich 12,5 Jahre hinweg. Von 3.148 Todesfällen waren 950 durch Herz-Kreislauf-Erkrankungen und 1.091 durch Krebs bedingt.

ZOU

Quelle: DOI 10.1136/bmj.l2323

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen