Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Tropische Mücken breiten sich aus

Aktuelles

Durch den Klimawandel breiten sich zunehmend tropische Krankheiten in Deutschland aus.

Tropenkrankheiten sind längst nicht mehr nur ein Risiko für Fernreisende. Auch in Deutschland breiten sich Stechmücken-Arten aus, die gefährliche Krankheiten übertragen könnten.
© mrfiza - Fotolia

Do. 26. September 2019

Tropische Mücken breiten sich in Deutschland aus

Milde Winter und heiße Sommer können auch hierzulande die Ausbreitung mancher Krankheitserreger begünstigen, die man ansonsten nur in den Tropen findet. Wissenschaftler beobachten zunehmend Infektionen mit solchen Viren, die es zuvor in Deutschland nicht gab.

Anzeige

Larven und Eier von Stechmücken geraten durch Waren wie etwa Blumentöpfe nach Deutschland, tropische Mücken kommen als blinde Passagiere in Autos und Flugzeugen zu uns. Während sich die wärmeliebenden Tiere hier bisher nicht vermehren konnten, trägt der Klimawandel dazu bei, dass in den letzten zehn Jahren vermehrt Arten wie die Japanische Buschmücke (Aedes japonicus) und die Asiatische Tigermücke (Aedes albopictus) in Deutschland gefunden werden und nicht nur überleben, sondern sich auch ausbreiten. "Wir konnten zeigen, dass Chikungunya-Viren sich auch bei relativ niedrigen Temperaturen von 18 Grad Celsius in der Asiatischen Tigermücke vermehren können. Eine Übertragung des Chikungunya-Virus in gemäßigten Regionen wie in Deutschland ist nicht auszuschließen", erläutert Dr. Anna Heitmann vom Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin in Hamburg.

In Italien und Frankreich überträgt die Asiatische Tigermücke mittlerweile regelmäßig das tropische Chikungunya-Virus, und auch Dengue-Fieber wird in Südfrankreich und Spanien beobachtet. Im vergangenen Jahr wurde das West-Nil-Virus in Deutschland in Vögeln gefunden, und da es auch in diesem Jahr mehrfach in Vögeln und Pferden auftauchte, geht man davon aus, dass es bei uns überwintert hat.

Wissenschaftler vom Bernhard-Nocht-Institut fangen deutschlandweit Mücken ein und überprüfen nicht nur, ob exotische Arten darunter sind, sondern untersuchen auch, ob die Mücken in ihren Speicheldrüsen Viren im Gepäck haben, die sie bei einer Blutmahlzeit übertragen könnten.

ZOU

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen