Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Warnhinweise auf Alkohol?

Aktuelles

Auf Lebensmittel aufgedruckte Warnhinweise könnten hilfreich sein.

Dass Alkohol der Gesundheit schadet und das Risiko für Krebs erhöht, dürfte jedem bekannt sein. Warnhinweise wie auf Zigarettenpackungen gibt es bislang jedoch nicht.
© iStock.com/pogorelova

Mo. 20. April 2020

Gesundheitswarnung auf Alkohol und Süßigkeiten?

Warnhinweise mit Bild und Text, wie wir sie von Zigarettenschachteln kennen, könnten auch wirksam gegen andere ungesunde Verhaltensweisen sein. Laut einer Studie in der Zeitschrift "BMC Public Health" ließe sich damit möglicherweise auch der Konsum von alkoholischen Getränken und kalorienreichen Snacks reduzieren.

Anzeige

In zwei Online-Studien ließen Wissenschaftler insgesamt über 10.000 Personen alkoholische Getränke oder ungesunde Snacks wie Schokoriegel und Chips mit Gesundheitswarnungen bewerten. Es stellte sich heraus, dass Darmkrebs-Warnhinweise auf alkoholischen Getränken die meisten negativen Emotionen, z. B. Angst, Ekel, Unbehagen und Sorge, bei den Testpersonen weckten, gefolgt von Hinweisen auf Leberkrebs. Nur drei von 21 verwendeten Hinweisen wurden als "annehmbar" eingestuft. Auch bei den Süßigkeiten verdarben Hinweise auf Darmkrebs den Appetit am stärksten. Bei energiereichen Snacks empfanden die Testpersonen die Warnhinweise generell aber als weniger beunruhigend als bei Alkohol: 13 von 18 wurden als zumindest einigermaßen akzeptabel eingestuft.

Verbraucher wollen keine Warnhinweise

Der Studienautor Dr. Gareth Hollands sagte: "Die Feststellung, dass Gesundheitswarnschilder für Snacks eher als akzeptabel eingestuft wurden als bei Alkohol, könnte auf ein verstärktes Bewusstsein für die gesundheitlichen Folgen übermäßiger Energieaufnahme und Fettleibigkeit, insbesondere bei Kindern, zurückzuführen sein. Im Allgemeinen äußerten sich jedoch viele Teilnehmer negativ über eine mögliche Verwendung solcher Etiketten."

Ob durch solche Warnhinweise hervorgerufene negative Emotionen Kaufentscheidungen beeinflussen, lässt sich durch die Studie noch nicht sagen. Dafür sind weitere Untersuchungen in der Realität erforderlich, die zeigen, ob derartige Etiketten die Verbraucher davon abhalten, zu Alkohol und Kalorienbomben zu greifen.

ZOU

Quelle: DOI 10.1186/s12889-020-8403-8

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen