Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Kinder treiben die Pandemie nicht an

Aktuelles

Kinder stecken sich viel seltener mit Covid-19 an als Erwachsene.

Kinder entwickeln nur in etwa 20 Prozent der Fälle Symptome, wenn sie sich mit SARS-CoV-2 infizieren. Wie ansteckend sie in diesem Fall für andere sind, ist noch nicht klar.
© iStock.com/Jovanmandic

Fr. 19. Juni 2020

Coronavirus: Kinder treiben die Pandemie nicht an

Menschen unter 20 Jahren erkranken nur halb so oft an Covid-19 wie der Rest der Bevölkerung. Zudem weisen knapp 80 Prozent der infizierten jungen Menschen keine Symptome auf. Sollte sich bestätigen, dass die Übertragung in solchen asymptomatischen Fällen geringer ist, so würde sich die Schließung von Schulen und Kindertagesstätten deutlich weniger auf die Ausbreitung von Covid-19 auswirken als bisher angenommen.

Anzeige

Aufgrund von Daten aus China, Italien, Japan, Singapur, Kanada und Südkorea kommen britische Forscher zu dem Ergebnis, dass unter 20-Jährige sich nur halb so oft mit Covid-19 infizieren wie Personen über 20. Von den infizierten Jugendlichen zwischen 10 und 19 Jahren zeigten zudem nur 21 Prozent Symptome – bei den über 70-Jährigen waren es dagegen 69 Prozent der Infizierten.

Modellrechnungen für 146 Hauptstädte auf der ganzen Welt ergaben, dass sich Schulschließungen – anders als bei Influenza-Ausbrüchen – nur wenig auf die Eindämmung der Ausbreitung des neuartigen Coronavirus ausgewirkt haben. Die Ergebnisse der Studie sind im Fachblatt "Nature Medicine" veröffentlicht.

Keine Symptome, trotzdem ansteckend?

Studienleiter Dr. Nicholas Davies sagte: "Wir können nicht genau abschätzen, wie infektiös asymptomatische Fälle im Vergleich zu symptomatischen Fällen sind. Es gibt jedoch einige Hinweise darauf, dass Personen ohne Symptome weniger infektiös sind als vollständig symptomatische Personen." Die Forscher kommen zu dem Schluss, dass Maßnahmen für Kinder möglicherweise nur einen relativ geringen Einfluss auf die Ausbreitung von Covid-19 haben könnten. In Regionen mit älteren Bevölkerungsgruppen könnten dagegen überproportional viele Fälle auftreten.

ZOU

Quelle: DOI 10.1038/s41591-020-0962-9

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen