Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Mehr Lust nach dem Abspecken

Aktuelles

Paar im Bett

Wenn übergewichtige Diabetiker abnehmen, klappt's auch im Bett besser.
© iceteastock - Fotolia

Fr. 19. August 2011

Mehr Lust durch Abspecken

Abnehmen für mehr Freude zu zweit: So kann man das Ergebnis einer australischen Studie mit 31 deutlich übergewichtigen Typ-2-Diabetikern zusammenfassen, die im Fachblatt "Journal of Sexual Medicine" veröffentlicht wurde.

Anzeige

Die Studienteilnehmer, die um die sechzig Jahre alt waren, unterzogen sich einer achtwöchigen Diät. Davor, direkt danach und 44 Wochen später füllten sie Fragebogen zur sexuellen Funktion aus, genauer zur Erektionsfähigkeit und zum sexuellen Verlangen. Bei 17 der Teilnehmer lagen zu Studienbeginn sexuelle Funktionsstörungen vor.

Nach Ende der Diätphase hatten die Teilnehmer nicht nur Gewicht abgenommen, auch auf die sexuellen Probleme wirkte sich die Kostumstellung aus: Sieben der 17 Männer, die vorher über Funktionsstörungen klagten, gaben Verbesserungen zu Protokoll, bei vieren normalisierte sich der Befund sogar. Zudem sank der Blutzuckerwert, genauer die Plasma-Glukose, der Teilnehmer um 16 bis 24 Milligramm pro Deziliter, das "schlechte" LDL-Cholesterin um fünf bis sieben Milligramm pro Deziliter. Der positive Effekt auf Sexualität und Stoffwechselfunktion der Teilnehmer war sogar noch ein Jahr nach Beginn der Studie deutlich spürbar. Ein mehrfacher Nutzen also, der die Motivation steigern könnte, die Mühen des Abnehmens auf sich zu nehmen und Erreichtes zu bewahren.

FS

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Warum Frauen öfter Migräne haben

Die Hormone könnten dabei eine wichtige Rolle spielen.

Wo sich Keime im Flugzeug wohl fühlen

Auf bestimmten Oberflächen tummeln sich besonders viele Erreger.

Warum Handys die Augen schädigen

Blaues Licht zerstört offenbar Zellen im Auge, die für das Sehen zuständig sind.

Eltern sind wichtiger als Freunde

Das gilt auch für junge Erwachsene, wie eine neue Studie zeigt.

Vielseitige Ernährung nicht immer gesund

Wer sich vielseitig ernährt, nimmt häufig auch mehr Kalorien zu sich.

Alkohol macht Lust auf Ungesundes

Bier, Wein & Co wirken sich auch auf unsere Ernährungsgewohnheiten aus.

Neues Medikament beugt Herzinfarkt vor

Der Wirkstoff greift Darmbakterien an, die an Herz-Kreislauf-Krankheiten beteiligt sind.

Bakterien trotzen Desinfektionsmittel

Krankenhauskeime werden zunehmend resistent gegenüber Desinfektionsmitteln.

Psychische Krankheit wegen Virus?

Ein Herpesvirus könnte für Depressionen und bipolare Störungen verantwortlich sein.

Pflegende Angehörige schlafen oft schlecht

9 von 10 Menschen, die ihre demenzkranken Angehörigen pflegen, leiden unter Schlafmangel.

Kopfverletzung: Bluttest statt CT?

Der Test liefert deutliche Hinweise auf schwere Komplikationen wie Hirnblutungen.

Länger ansteckend bei Übergewicht?

Das Körpergewicht könnte für die Verbreitung der Grippe eine Rolle spielen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen