Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Altern ohne Falten

Aktuelles

Großmutter und Enkelin

Dem Traum, als Großmutter noch so junge Haut wie die Enkelin zu haben, sind Forscher einen Schritt näher gekommen.
© Alta.C - Fotolia

Fr. 04. November 2011

Altern ohne Falten

Falten ade? Amerikanischen Forschern ist es gelungen, die Zeichen des Alters zumindest im Labor aufzuhalten. Sie konnten Faltenbildung, Muskelverfall und Grauen Star bei Mäusen verzögern oder sogar aufhalten. Gelungen sei ihnen das, weil sie Zellen, die nicht mehr zur Zellteilung fähig seien, aus dem Körper der Tiere "ausgewaschen" hätten, wie sie im Fachblatt Nature berichten.

Anzeige

Diese sogenannten "alternden Zellen" sind zu einer normalen Zellteilung nicht mehr in der Lage. Normalerweise werden sie vom Immunsystem sozusagen entrümpelt und aus dem Körper entfernt, mit zunehmendem Alter aber fallen sie vermehrt an. Forscher der Mayo Clinic in Rochester in den Vereinigten Staaten haben nun eine Methode entwickelt, wie sie diese alternden Zellen in genetisch veränderten Mäusen gezielt abtöten können. Wurden die Tiere so manipuliert, zeigten sie einen späteren Beginn der altersbedingten Linsentrübung (dem Grauen Star), der Muskelabbaus und des Fettverlusts in den unteren Hautschichten, der die Faltenbildung fördert. Auf die Lebensdauer der Mäuse hingegen fand sich keine Auswirkung.

Noch sind diese viel versprechenden Erfolge nach Ansicht von Experten allerdings mit Vorsicht zu genießen. Im Menschen sei es bislang noch nicht gelungen, die alternden Zellen gezielt aus dem Körper zu entfernen.

KK

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Poly-Pille senkt Blutdruck und LDL

Eine 4-in-1-Pille gegen Bluthochdruck und hohes Cholesterin könnte die Therapie verbessern.

Bewegungsmangel ist Gift für den Körper

Nach nur wenigen Tagen leidet die Gesundheit messbar.

Kein Haarausfall bei Chemotherapie

Forscher haben eine Möglichkeit gefunden, die gefürchtete Nebenwirkung der Chemotherapie einzudämmen.

Warum Schlafapnoe so gefährlich ist

Oft hängen nächtliche Atemaussetzer mit Bluthochdruck zusammen, der sich nur schwer behandeln lässt.

Herzinfarkt: Zögern ist gefährlich

Auch schleichend beginnende Beschwerden sind ein Notfall und müssen ernst genommen werden.

Vorurteile wirken sich auf Krebstherapie aus

Unverheiratete Patienten werden bei der Behandlung offenbar benachteiligt.

Warum wir zunehmen, wenn wir älter werden

Viele Menschen legen mit den Jahren an Gewicht zu, obwohl sie sich genauso ernähren wie zuvor.

Filter schützen vor Schlaganfall

Ein Filter, der in die Halsschlagader eingesetzt wird, schützt Patienten vor einem Schlaganfall.

Wie Hörgeräte die Gesundheit schützen

Ein unbehandelter Hörverlust kann Stürze, Depressionen und sogar Demenz nach sich ziehen.

Vegetarier haben ein gesünderes Herz

Wer auf Fleisch verzichtet, hat ein geringeres Risiko für eine Gefäßverkalkung.

Krebs tödlicher als Herz-Kreislauf-Leiden

In reichen Ländern ist Krebs mittlerweile die Todesursache Nummer eins.

Früher Tod durch süße Getränke?

Ab zwei Softdrinks täglich, egal ob mit Zucker oder Süßstoff, steigt das Risiko.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen