Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Bewegung lindert Arthrose

Aktuelles

Übergewichtige Frau auf dem Fahrrad

Immer in Bewegung bleiben: Das gilt besonders für Arthrose-Patienten.
© runzelkorn - Fotolia

Mi. 28. September 2011

Auch ohne Abnehmen: Bewegung lindert Gelenkentzündung

Bewegung lindert die Schmerzen bei übergewichtigen Arthrosepatienten, selbst wenn sie nicht abnehmen. Das legt eine Tierstudie nahe, die Experten der Duke University in Durham, USA, durchgeführt haben. Bisher war man davon ausgegangen, dass der Löwenanteil der Schmerzen bei Arthrose auf das Konto des Übergewichts geht.

Anzeige

Arthrose tritt besonders häufig im Zusammenhang mit Übergewicht und Bewegungsmangel auf. Nach der bisherigen Überzeugung sind vor allem die zusätzlichen Pfunde für die krankhaften Veränderungen an den Gelenken und damit auch die Schmerzen verantwortlich. Durch die stärkere Belastung entstünden Entzündungen im Gelenk, so die bisherige Theorie. Die Forscher der Duke University wollten nun im Tierversuch herausfinden, ob man Arthrose durch eine energiereiche Diät auslösen und durch regelmäßige Bewegung verhindern kann.

Dazu fütterten sie eine Gruppe von Mäusen mit einer fettreichen Diät, die andere Gruppe bekam normales Futter. Die mit Fett gefütterten Tiere nahmen rapide an Gewicht zu. Auch ihre Blutwerte verschlechterten sich: sie hatten einen gestörten Blutzuckerhaushalt und so genannte Entzündungsparameter, die eine Arthrose fördern können. Wäre hauptsächlich das zusätzliche Körpergewicht für die Entstehung der Arthrose verantwortlich, hätten sich die Blutwerte während des Trainings noch weiter verschlechtern müssen, so die Forscher. Das Gegenteil war der Fall: Erstaunlicherweise besserten sich die Blutwerte, sobald die Mäuse regelmäßig im Laufrad aktiv waren – obwohl sie kein Gramm Gewicht verloren.

Für die Forscher ist klar, dass körperliche Aktivität auch ohne Gewichtsverlust für die Gelenke von Vorteil sei. Natürlich sei es besser, zusätzlich ein paar Pfunde abzunehmen, aber die Versuche an den Mäusen verdeutlichen, dass schon der Sport allein die Symptome der Arthrose lindern könne. Natürlich wäre es schwer, sich mit Schmerzen in den Gelenken zum Sport zu motivieren. Wegen des Übergewichts aber keinen Sport zu treiben, um die Gelenke zu schonen, sei aber der falsche Weg.

KK

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Nüchtern zum Blutabnehmen?

Zur Bestimmung der Blutfettwerte ist es nicht nötig, auf das Frühstück zu verzichten.

Rauchstopp schützt vor Blasenkrebs

Tabak ist der Hauptrisikofaktor für Blasenkrebs. Ein Urologe erklärt, warum das so ist.

Ärzte können Tinnitus erstmals messen

Mithilfe einer neuen Technologie lässt sich die Krankheit und ihr Schweregrad objektiv messen.

Besser schlafen mit Alkohol? Im Gegenteil

Wer vor dem Zubettgehen Alkohol trinkt, schläft deutlich schlechter und wacht häufiger auf.

Protein-Shakes lassen Fett schmelzen

Forscher haben untersucht, ob sich eiweißhaltige Shakes zum Abnehmen eignen.

Erhöhen Eier das Risiko für Diabetes?

Mehr als ein Ei pro Tag zu essen, erhöht möglicherweise die Gefahr für Typ-2-Diabetes.

So überstehen Sie die Corona-Quarantäne

Wer ein Hobby hat, in das er sich restlos vertiefen kann, übersteht die Isolation besser.

Abnehmen halbiert das Diabetes-Risiko

Schon zwei bis drei Kilo weniger machen einen großen Unterschied.

Diabetes vorbeugen heißt Krebs vorbeugen

Gesund essen und Sport treiben: Das schützt nicht nur vor Diabetes, sondern auch vor Krebs.

Denkanstöße versagen häufiger als gedacht

Maßnahmen, die das Verhalten einer Person ändern sollen, versagen überraschend häufig.

Nasenspray könnte vor Covid-19 schützen

Forscher haben ein Nasenspray entwickelt, das 24 Stunden lang vor einer Ansteckung schützt.

Chili sorgt für ein längeres Leben

Ein Inhaltsstoff der Chili könnte das Risiko für Krebs und Herz-Kreislauf-Erkrankungen senken.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen