Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Ein Apfel für den Papa

Aktuelles

Junger Mann und junge Frau; Gemüse

Obst, Gemüse und wenig schlechte Fette sind gut für die männliche Fruchtbarkeit.
© mauritius images

Mi. 19. Oktober 2011

Gesunde Ernährung fördert Sperma-Qualität

Junge Männer, die viel Obst, Gemüse und Körner zu sich nehmen und Transfette vermeiden, haben mehr bewegliche Samenfäden in ihrem Sperma. Das berichten Forscher der Harvard School of Medicine in Boston, USA. Die Beweglichkeit der Samenfäden ist neben der Anzahl der Spermien ausschlaggebend für die Fortpflanzungsfähigkeit von Männern.

Die Ernährung scheint die Spermaqualität auf verschiedene Weise zu beeinflussen. Männer, die am wenigsten gesunde Lebensmittel zu sich nahmen, hatten eine Spermienbeweglichkeit von 56,2 Prozent. Bei denjenigen, die viel Obst, Gemüse und Körner verspeisten, lag die Rate bei 62,5 Prozent. Die Zahl der Spermien hingegen änderte sich unter dieser gewissenhaften Ernährung nicht.

Anzeige

Anders sieht das bei der Aufnahme von so genannten Transfetten aus. Deren Auswirkungen auf die Spermaqualität wurde in einer weiteren Studie untersucht. Männer, die viele Transfette zu sich nahmen, hatten Spermakonzentrationen von etwa 48 Millionen Samenfäden pro Milliliter Ejakulat. Bei Männern, die weniger Transfette mit der Nahrung einnahmen, waren es 79 Millionen Samenfäden pro Milliliter Ejakulat. Transfette entstehen vor allem, wenn Öle mit mehrfach ungesättigten Fettsäuren etwa beim Braten oder Frittieren stark erhitzt werden.

Noch ist nicht klar, wie genau die Nahrung die Spermienqualität beeinflusst. Dazu müssen noch weitere Studien folgen. Eine gesunde Ernährung allein wird nach Ansicht der Forscher wohl nicht allein dafür verantwortlich sein, ob jemand Vater werden kann oder nicht. In jedem Fall kann sie darüber entscheiden, ob ein Vater seinen Kindern ein gutes Vorbild ist.

KK

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Studenten: Blutdruck messen mangelhaft

Angehende Ärzte zeigten in einer US-Studie deutliche Lücken beim Messen des Blutdrucks.

Viele Schüler leiden an Wochenend-Jet-Lag

Montag früh kommt das böse bzw. viel zu frühe Erwachen zu Schulbeginn.

Psychische Probleme bei Jugendlichen

Wann bei der Behandlung psychischer Erkrankungen Placebos besser helfen als Antidepressiva.

Schlechte Zähne werden nicht vererbt

Forscher haben geprüft, was am stärksten die Zahngesundheit beeinflusst.

Mehr Knochenbrüche bei Diabetikern

Ein Detail im Aufbau ihrer Knochen ist offenbar gestört und schwächt die Struktur insgesamt.

Tattoo-Farbe wirkt wie Nanopartikel

Kleinste Farbteilchen können bis in die Lymphknoten wandern - mit unklarem Effekt.

Hepatitis: Jährlich 1,34 Millionen Tote

Damit ist Hepatitis tödlicher als HIV, Malaria und Tuberkulose.

Gibt es "gesundes Übergewicht"?

Übergewicht schadet der Gesundheit - auch, wenn der Stoffwechsel noch gesund ist.

Das Geheimnis, erfolgreich zu sein

Britische Forscher haben die Zutaten für eine gute persönliche Entwicklung ermittelt.

Neuer Hefepilz breitet sich aus

Vor allem für Schwerkranke kann eine Infektion mit Candida auris gefährlich werden.

Test für chronische Bronchitis rückt näher

Einen Hinweis liefert die Zusammensetzung des abgehusteten Schleims.

Größe beeinflusst Thrombose-Risiko

Mit zunehmender Körpergröße steigt die Gefahr für Blutgerinnsel in den Venen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen