Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Gesunde Bakterien fördern Parodontitis

Aktuelles

Lächelndes Paar

Wer seine Zähne gut pflegt, kann Parodontitis fernhalten.
© mauritius images

Sa. 29. Oktober 2011

Normale Bakterien der Mundflora fördern Parodontitis

An der Entstehung der Zahnfleischentzündung Parodontitis sind offensichtlich nicht nur krankheitserregende Bakterien beteiligt. Wissenschaftler des Queen Mary’s Blizard Institute der University of London in Großbritannien konnten zeigen, dass auch Keime der gesunden Mundflora dabei eine Rolle spielen.

Anzeige

Die Parodontits ist eine bakterielle Entzündung des Zahnfleischs, bei der der gesamte Zahnhalteapparat zerstört werden kann. In Großbritannien sind etwa 54 Prozent der Bevölkerung von der Erkrankung betroffen. In einem Versuch haben die Wissenschaftler Mäusen mit dem Bakterium Porphyromonas gingivalis infiziert. Dieses Bakterium kann die Parodontitis auslösen. Die Versuchsmäuse lebten dabei unter verschiedenen Bedingungen: Zum einen gab es Mäuse, die eine normale gesunde Mundflora mit verschiedenen Bakterienarten hatten. Eine andere Gruppe von Mäusen lebte in einer völlig keimfreien Umgebung, hatte demnach auch keine natürliche Mundflora.

Das überraschende Ergebnis: Mäuse, die in keimfreier Umgebung lebten, entwickelten nach Infektion mit Porphyromonas gingivalis keine Parodontitis. Die krankheitserregenden Keime allein machen also keine Parodontitis. Die Mäuse, die eine normale Mundflora hatten, entwickelten die Erkrankung hingegen in allen Ausprägungen – vom Zahnfleischbluten bis hin zum Knochenverlust des Kieferknochens. Dabei stellten die Forscher fest, dass Porphyromonas gingivalis offensichtlich zu einem starken Wachstum der Keime aus der natürlichen Mundflora geführt hatte.

Porphyromonas gingivalis scheint mit den Keimen der Mundflora zu interagieren und so zur Entstehung der Parodontitis zu führen. Auch wenn diese Ergebnisse dabei helfen, die genauen Entstehungsmechanismen hinter der Parodontitis zu entschlüsseln, wird es nach Ansicht der Forscher noch weitere Studien brauchen, bis aus den Erkenntnissen auch vorbeugende Maßnahmen gegen die Erkrankung abgeleitet werden können. Denkbar wären etwa Produkte, die die Mundflora regulieren.

KK

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Neue Art von Schwindel entdeckt

Viele Patienten könnten von einer vorbeugenden Behandlung profitieren.

Färbetablette hilft bei Darmkrebs-Diagnose

Durch die Tablette werden Polypen bei einer Darmspiegelung besser erkannt.

Die Geheimnisse der Darmflora

Forscher haben untersucht, welche Faktoren sich auf die Vielfalt der Darmbakterien auswirken.

Durchfall: E.coli trifft Blutgruppe A stärker

Der Durchfallkeim ist für einige Menschen gefährlicher als für andere.

Fisch schützt vor Herzkrankheiten

Arten, die reich an Omega-3-Fettsäuren sind, stehen am besten zweimal pro Woche auf dem Tisch.

Ehe: Streit schadet der Gesundheit

Spannungen mit dem Partner wirken sich negativ auf die Gesundheit aus.

Depression häufig bei Hashimoto

Depressionen und Angst können mit einer Erkrankung der Schilddrüse zusammenhängen.

Darm: Joghurt dämpft Entzündungen

Möglicherweise könnte dieser Effekt helfen, Darm-Erkrankungen vorzubeugen.

Antibiotika verändern, wie Impfungen wirken

Die Medikamente greifen offenbar in den Aufbau der Immunabwehr ein.

Ingwer lindert Erbrechen bei Kindern

Eine Studie zeigt einen guten Effekt der asiatischen Wurzel bei Magen-Darm-Infekt.

Darmflora mischt bei Arteriosklerose mit

Bestimmte Darmbakterien sind offenbar an der Entstehung der Arterienverkalkung beteiligt.

Kohlenhydrate bei Diabetes minimieren?

Forscher haben einen alten Ansatz für die Therapie von Typ 1-Diabetes aufgegriffen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Anzeige

Typ 2 Diabetes: Umfrage zu Risiken

Sie sind an Typ 2 Diabetes erkrankt? Was wissen Sie über Ihr Herzrisiko? Das will die International Diabetes Federation (IDF) in einer groß angelegten, globalen Umfrage herausfinden. Jetzt teilnehmen!
Mehr erfahren

Anzeige

Service

Zum NAI-Gewinnspiel Zum NAI-Portal

Themenspecial: Diabetes

Frau mit Hut im GrünenIm Themenspecial Diabetes lesen Sie aponet.de viel Wissenswertes rund um die Behandlung von Diabetes: Viele Informationen, Checklisten, Selbsttests und eine Umfrage speziell für Typ-2-Diabetiker.

Alle weiteren Specials in der Übersicht finden Sie hier.

Wissen

Arzneimitteldatenbank

Informationen zu Arzneimitteln, Beschwerden oder Wirkstoffen.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen