Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Migräne ohne Kopfschmerz

Aktuelles

Seniorin

Im Alter kann ein Migräneanfall auch ohne Kopfschmerzen vonstattengehen.
© mauritius images

Mi. 29. Juni 2011

Migräne ohne Kopfschmerz

Schmerzen zeigen sich bei Senioren bevorzugt an Muskeln und Gelenken. An Kopfschmerzen leiden sie vergleichsweise selten. Fehlende Kopfschmerzen bei einem Migräneanfall können fälschlicherweise zu Diagnosen wie Epilepsie oder Schlaganfall leiten.

Dass ein Migräneanfall ohne Aurasymptome wie Flimmern vor den Augen, Sehstörungen oder Übelkeit auftreten kann, weiß man schon lange. Die rasenden, halbseitigen Kopfschmerzen überfallen den Patienten dann ohne jede Vorwarnung. Daneben nehmen diese jeglichen Reiz extrem gesteigert wahr. Jedes Geräusch ist Lärm, jedes Licht blendet, jeder Geruch reizt zu Übelkeit und Erbrechen.

Anzeige

Dass ein Migräneanfall nach einer Aura aber auch ohne oder mit nur geringen Kopfschmerzen einhergehen kann, ist weniger bekannt. "Kopfschmerzsymptome werden im Alter matter, weswegen es schwierig sein kann, die Diagnose einer Migräne zu stellen", zitiert die Ärzte Zeitung Privatdozentin Dr. Stefanie Förderreuther von der Neurologischen Klinik der Universitätsklinik München anlässlich des 15. Jahreskongresses der Internationalen Kopfschmerzgesellschaft in Berlin.

Keine Kopfschmerzen, kein Problem, möchte man meinen. Das fehlende Krankheitszeichen kann jedoch bei der Diagnostik in eine falsche Richtung weisen. "Wenn die Aura isoliert ohne Kopfschmerzen auftritt, besteht die Gefahr, dass die Diagnose einer Epilepsie oder gar eines Schlaganfalls gestellt wird, obwohl eigentlich eine Migräne vorliegt", erläuterte Förderreuther, die auch Generalsekretärin und Pressesprecherin Deutschen Migräne- und Kopfschmerzgesellschaft ist.

MP

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

Tabak: 1,9 Millionen Herztode pro Jahr

20 Prozent aller Todesfälle durch die koronare Herzkrankheit gehen auf das Konto von Tabak.

Senioren sind heutzutage fitter

Vor 30 Jahren waren ältere Menschen lange nicht so leistungsfähig wie heute.

Gesund Essen ist wichtiger als der BMI

Eine gesunde Ernährung ist für die Gesundheit wichtiger, als die Zahl auf der Waage.

Schwangerschaft verzögert MS

Bei Frauen, die ein Baby kriegen, treten Symptome einer Multiplen Sklerose erst später auf.

Medikament gegen Magersucht

Ein Leptin-haltiges Arzneimittel könnte Patienten helfen, die unter einer Essstörungen leiden.

7 Punkte senken den Blutdruck

Wer sie im mittleren Alter beherzigt, hat später ein deutlich niedrigeres Risiko für Bluthochdruck.

Wie ähnlich sind sich Depression und Angst?

Immunsystem und Fettstoffwechsel der Patienten zeigen deutliche Unterschiede.

Weniger Kalorien, längeres Leben

Wie die Ernährung und die Körpertemperatur die Lebensdauer beeinflussen.

Achtsames Atmen gegen Bluthochdruck

Langsames und bewusstes Atmen mildert Stress und könnte auch den Blutdruck senken.

Sprachtherapie nach Schlaganfall

Eine neue Studie zeigt, dass eine kurze und intensive Therapie nicht unbedingt die beste ist.

Schadet Bluthochdruck dem Gehirn?

Hohe Blutdruck- und Blutzuckerwerte könnten die Denkgeschwindigkeit verlangsamen.

Männer sind häufiger nachtaktiv

Männer und Frauen haben oft einen unterschiedlichen Tagesrhythmus.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen