Sie sind in: Startseite Aktuelles Forschung Musik in der Krebstherapie

Aktuelles

Frau mit Kopfhörer

Musikhören bessert das Befinden von Krebspatienten.
© Robert Kneschke - Fotolia

Mi. 10. August 2011

Musik beruhigt Krebspatienten

Die Lebensqualität von Krebspatienten wird durch Musikgenuss eindeutig gesteigert. Das ergab eine Übersichtsarbeit der renommierten Cochrane Collaboration, die dafür 30 Studien zum Thema miteinander verglichen hatte.

Anzeige

Der Auswertung zufolge war es nicht entscheidend, ob die Patienten die Musik nur hörten oder an einer Musiktherapie teilnahmen. In jedem Fall linderte die Musik Angstgefühle der Patienten. Auf Depressionen hatte sie zwar keinen Einfluss, jedoch besserten sich auch die Lebensqualität, die Stimmung und die Schmerzen. Bei einer Musiktherapie musizieren die Teilnehmer selbst, um ihr körperliches und geistiges Wohlbefinden zu steigern.

Studienautor Joke Bradt von der Drexel University in Philadelphia, USA erklärte: "Die Ergebnisse zeigen, dass Musik eine wirksame komplementäre Behandlungsmöglichkeit für Menschen mit Krebs darstellt." Ob nun Musiktherapie dem alleinigen Musikhören überlegen ist, könnten die vorliegenden Arbeiten nicht abschließend klären.

RF

Forschung

Aktuelle Meldungen aus dieser Rubrik

So müssen wir uns im Jahr 2050 ernähren

Die Essgewohnheiten der Menschen müssen sich radikal ändern, sagen Forscher.

Bewegung schärft das Gedächtnis

Wer körperlich aktiv ist, erkrankt seltener an Demenz.

MRT auch mit Kupferspirale möglich

Eine MRT-Untersuchung hat bei Frauen, die mit Spirale verhüten, keine Nebenwirkungen.

Von Brustkrebs- zu harmlosen Fettzellen

Forscher haben Krebszellen ausgetrickst und in harmlose Fettzellen umgewandelt.

Neuer Ansatz stoppt Brustkrebs-Metastasen

Wissenschaftler haben Wirkstoffe gefunden, die eine Metastasenbildung bei Brustkrebs verhindern können.

Wenn das Gehirn Lust auf Dopamin hat

Was und wie viel wir essen, haben wir offenbar nur zum Teil unter Kontrolle.

Hormontherapie gegen Kniearthrose?

Östrogen könnte bei Frauen in den Wechseljahren Schäden am Knorpel hemmen.

Spermienqualität gefährdet Embryo

Die Qualität des Spermas könnte das Risiko für eine Fehlgeburt erhöhen.

Beim metabolischen Syndrom Vitamin C

US-Forscher sind davon überzeugt, dass sich dadurch die Stoffwechsellage bessert.

Mehr Haustiere gleich weniger Allergien

Kontakt zu Haustieren scheint das Allergierisiko bei Kindern zu senken - und zwar je mehr Tiere, desto besser.

Fitness: 12-Tage-Plan für das neue Jahr

Jeden Tag eine neue Übung: So kommen Sie nach den Feiertagen wieder in Form.

Radeln reduziert den Bauchumfang

Sport lässt Fettpolster am Bauch schmelzen, die das Risiko für viele Krankheiten erhöhen.

Einen Überblick über alle Nachrichten bekommen Sie auf aponet.de unter Aktuelles.

Apotheke finden

Tagsüber
Notdienst
Alle Inhalte
schließen